YaBB - Yet another Bulletin Board Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
Home Hilfe Suchen Einloggen
12/16/18 um 10:10:14 News: We've upgraded to YaBB 2!
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Serapäum in Sakkara und Steinbearbeitungen (Gelesen: 29823 mal)
mulder
Ex-Mitglied



Re: Serapäum in Sakkara und Steinbearbeitungen
Antworten #15 - 06/30/07 um 09:56:49
 
Nun ich dachte ich hätte bisher eindeutig klargelegt worum es mir geht.
Nämlich daß auch andere Möglichkeiten einmal  in Erwägung gezogen werden ohne alles gleich ins Lächerliche zu ziehen- siehe Solarenergie und Beamen. Nicht mehr und nicht weniger.
Aber du hast Recht, man will das nicht.
Zeit stand übrigens nicht unbegrenzt zur Verfügung wie Baket schreibt, außer man wirft die festgelegte zeitliche Einordnung des Ganzen  über den Haufen.
Kein weiterer Kommentar….
 
Viele Grüße
Mulder
zum Seitenanfang
 
 
  IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Serapäum in Sakkara und Steinbearbeitungen
Antworten #16 - 06/30/07 um 11:16:32
 
Ich habe von Anfang an versucht, dir auseinanderzusetzen, dass andere Möglichkeiten andere wissenschaftstheoretische Grundlagen voraussetzen...
Aber darauf wird nicht eingegangen, stattdessen wirfst du mir (uns) vor, nicht auf deine Argmente einzugehen.
 
Nochmal: Wasser, Sand, Holz und menschliche Geduld können solche staunenswerten Dinge verrichten... und die Menschen damals hatten sicher nicht unbegrenzt Zeit (das hat auch Baket nicht behauptet), aber sie waren sicher um einiges "geduldiger" als wir, wollten nicht alles "derreissen".
Außerdem waren mehr Menschen beschäftigt als heute, weil der Faktor "Lohn/Nase" keine Rolle gespielt hat. Geld gab es ja auch gar nicht...
 
Naja, war eben eine andere Welt als heute, mit anderen Vorstellungen!
 
Tawabet
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
mulder
Ex-Mitglied



Re: Serapäum in Sakkara und Steinbearbeitungen
Antworten #17 - 07/01/07 um 07:52:46
 
Wir waren alle nicht dabei und unsere kleinen Experimentchen mit Wasser, Sand und Holz können wir auch nicht auf alles mit Bestimmtheit übertragen. Das wird aber schon lange als Tatsache festgenagelt und das finde ich schlimm.
Vorwerfen tu ich euch nichts, wie käme ich dazu.  
Auch hätte ich nicht gerne wie du annimmst, daß ihr beleidigt seid, im Gegenteil.
Aber nochmal: ich plädiere für mehr Offenheit   gegenüber anderen Möglichkeiten und Untersuchungen und nicht das starre Beharren auf Dingen, die eben  nicht 100%ig bewiesen sind.
 
So erforscht eben jeder auf seine Weise die Welt....
zum Seitenanfang
 
 
  IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Serapäum in Sakkara und Steinbearbeitungen
Antworten #18 - 07/01/07 um 11:45:10
 
Zitat von mulder am 07/01/07 um 07:52:46:

Aber nochmal: ich plädiere für mehr Offenheit gegenüber anderen Möglichkeiten und Untersuchungen und nicht das starre Beharren auf Dingen, die eben nicht 100%ig bewiesen sind.

 
Das tut die wissenschaftliche Forschung auch nicht, sonst würde sie sich ja das eigene Grab schaufeln!  
Dann gäbe es keinen Fortschritt mehr, keine neuen Erkenntnisse, keine Diskussionen...der Wissenschaft würde die Basis entzogen!
Wissenschaft lebt davon, daß sie ständig etwas in Frage stellt, nach neuem Wissen und Erkenntnissen sucht.
 
Kuddelmuddel gibt es erst, wenn Besserwisser mit Halbbildung  Zwinkernd , die nicht in der Lage sind, die Primärquellen zu lesen, zu verstehen und zu interpretieren, Wissenschaftlern sagen wollen, wie sie ihren Job zu machen haben!
 
VG,
Merit
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
mulder
Ex-Mitglied



Re: Serapäum in Sakkara und Steinbearbeitungen
Antworten #19 - 07/02/07 um 14:08:50
 
Nun das ist ja genau das Schlimme, es wird  davon ausgegangen das nur die Ägyptologen alles wissen.
Das ist Besserwisserei und andere haben durchaus auch Bildung, auch ein Ägyptologe weiß nicht alles, besteht aber darauf alles zu wissen.
Es würde der Ägyptologie und auch anderen Wissenschaften gut zu Gesicht stehen auch andere Meinungen und Forschungsergebnisse etwas ernster zu nehmen.
Aber das ist eben so und wird sich wohl auch nicht ändern.
zum Seitenanfang
 
 
  IP gespeichert
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken