YaBB - Yet another Bulletin Board Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
Home Hilfe Suchen Einloggen
10/22/18 um 07:21:01 News: Welcome to our forum.
Seiten: 1 ... 50 51 52 53 54 ... 177
Thema versenden Drucken
Die Stadt des Amun (Gelesen: 659352 mal)
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #765 - 12/01/06 um 17:23:24
 
Ameni ging langsam in die Kniee, stützte sich an Ramses' Schulter ab, um nicht ganz so plump in den Sand zu fallen und versuchte Luft zu bekommen.
"Aua..." brummte er jetzt halb lachend halb mit schmerzverzerrtem Gesicht und betrachtete sich sein glucksendes Handgelenk. Seine Hüfte hatte auch einiges abgefangen.
Was war er vielleicht erledigt, seine Lungen brannten und Speichel floß ihm von dem Kraftakt unentwegt in seinen Mundraum, den er ein paar mal heftig zur Seite spieh.
"Scheiße, ist das letzte Mal lange her gewesen..." stieß er japsend aus.  
 
**************
 
Isisnofret fiel es schwer, sich in einen Menschen zu versetzen, der sich nach Liebe sehnte, denn sie trug jene Goldene ja schon viele Jahre in ihrem Herzen und diese wurde vom Mann gemehrt, dem sie galt, damit hatte Chentit-ka recht!
Sie war zu junge gewesen, um sich ernsthaft danach zu sehnen in der Zeit, als dies noch nicht so gewesen war. Hatte sie aber nicht selbst schon Hathor so oft für dieses Geschenk gedankt?
Und verflucht hatte sie es ebenso und das nicht nur einmal in ihrem Leben! Nichts war also absolut gut oder absolut schlecht, diese Auffassung sammelte sich mehr und mehr in ihrer Lebensphilosophie, so funktionierte alles um sie herum!
Mit leicht nach oben gestrecktem Kopf und halb geschlossenen Liedern sah sie durch ihre Wimpern hinaus in den Garten, wo die eine oder andere Schöne daher flannierte.
"So sehnen wir uns beide nach etwas, das der jeweils anderen zuteil wird... du dich nach der Liebe, ich mich nach Erholung von jener, wenn sie schmerzt! Seltsam, oder? Warum muß das so sein?" Das fragte sie nun mehr sich selbst.
"Der Mann ist der Beginn eines langen Endes, dem man nicht entrinnen kann... das sagte meine Mutter immer! Was hat dich in jenen Dienst verschlagen?"
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #766 - 12/01/06 um 17:53:25
 
"Hmmm..." war alles, was Ramses noch herausbrachte.
Er schloß die Augen und rollte sich auf den Bauch.  
"Oh, Mann..." brummte er. "Du hast mich geschafft!"
 
Irgendwann rappelte er sich auf und streckte seinem Freund die Hand hin.
"Komm," sagte er. "Laß uns hineingehen, bevor wir hier festrosten, wir alten Knacker!"
 
********
 
"Durch meinen Vater," erklärte Chentit-ka nüchtern. "Meine Mutter war seine Konkubine, ich bin also in einem Harem groß geworden. Als der König, der Osiris Menmaatre, die Frauengemächer für den Kronprinzen einrichtete, bin ich erwählt worden."
Sie atmete durch und verzog den Mund. "Ich gehörte zu dieser Zeit schon längst einem anderen Herrn, einem hochrangigen Offzier der Streitkräfte während der Libyerkriege, aber er fiel in der Schlacht. Nun,  daß ich quasi..." Sie lachte auf, aber eine Spur von Bitterkeit schwang in ihrer Stimme mit. "...schon Erfahrung für diesen Beruf mitbrachte, schien ausschlaggebend zu sein, erstaunlicherweise!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #767 - 12/01/06 um 18:26:18
 
Ameni streckte erst automatisch seine rechte Hand aus, besann sich dann aber, als die schmerzhaft zog, eines besseren und ließ sich an der Linken von seinem Freund hochziehen.
"Ich glaube, bei mir hat das rosten schon eingesetzt... uuuuh," jammerte er und hielt sich mit der gesunden Hand die Seite, die Ramses' Schläge ein paar mal zu spüren bekommen hatte.
"Mal sehen, ob ich es nachher noch heim schaffe!"
 
***************
 
So berechnend, das alles... Isisnofret schüttelte fast bestürzt den Kopf, ohne es auszusprechen. Sie selbst hatte Leibeigene, die ihr zu Diensten waren und davon nicht zu knapp. Aber es waren Dienste des Alltages die jene verrichteten, nichts davon hatte mit Dingen zu tun, die für SIE zum Herz gehörten.  
Für die anderen aber gehörte das wohl nicht dazu, DAS störte sie so... sie drehte ich im Kreis!
Verschenkte körperliche Zuwendung...!
Sie mußte aufhören, den Sinn des ganzen ergründen zu wollen und überhaupt, die Sache auseinander zu nehmen, das bereitete ihr nur noch mehr Kopfzerbrechen!
Sie hatte sich nie wirklich in die einzelnen Schicksale der Frauen hineingedacht, hatte sie ja selbst eines erlitten, das sich unvermutet später dann in Glück verwandelt hatte, das Ecken und kannten aufwies, wie alles.
"Nun ja, irgendwer hat ihn wohl unterrichten müssen... als junge Frau dachte ich immer, das wäre Männern in die Wiege gelegt... aber das scheint nicht so zu sein!"  
Sollten sie sich jetzt gegenseitig bedauern?
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #768 - 12/01/06 um 18:43:20
 
Ramses legte den Arm um Ameni und nahm ihn in den Schwitzkasten...
"Glücklicherweise habe ich keinen so weiten Heimweg wie du," bemerkte er und lud Ameni ein, in einem der Gästequartiere zu übernachten.
Gemeinsam schleppten sie sich -wobei das meiste geschauspielert  war und sie sich schrecklich albern wie zwei Halbstarke benahmen- den Hügel zum Palast hoch.
"Weißt du, Ameni," fiel Ramses plötzlich ein. "Was wir lange nicht mehr gemacht haben?"
Und bevor dieser antworten konnte, sprach er gleich weiter: "Erinnerst du dich noch an das Fest bei Sennefer vor vier Jahren? Wie oft wir früher die Gegend unsicher gemacht habe?"
 
********
 
Chentit-ka aber brauchte nicht bedauert zu werden: sie war bis auf diesen einen Wehrmutstropfen eigentlich recht zufrieden mit ihrem Leben.
Die jungen Konkubinen, die sie unterrichtete, sah sie fast als ihre Töchter an und ihr einziges leibliches Kind, Monthherchepeschef, liebte sie heiß und innig.
 
Sie wiegte auf Isisnofrets Feststellung hin nur den Kopf -darüber würde sie sich nicht äußern- und sah die Königin durchdringend an.
"Vor was genau fürchtet ihr euch so, Herrin?" wollte sie wissen.
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #769 - 12/01/06 um 19:15:25
 
Drinnen saß Nefertari zusammen mit ihrem ältesten Sohn und unterhielt sich mit ihm über die Libyer, während die Kinder auf dem Boden herumkrabbeleten und miteinander spielten.
Meti hatte sein Krokodil dabei und Tachat ihr Nilpferd. Beide spielten einträchtlich Jagd, wobei der arme Sethi immer wieder als Opfer herhalten mußte, was dem Knaben gar nicht gefiel. Er versteckte sich daher unterm Tisch...
Nubherhesbed schlummerte derweil friedlich in ihrem Körbchen.
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #770 - 12/01/06 um 19:17:48
 
Ameni griente nach oben.
"Ooooh, Ich dachte, das würdest du nicht vermissen. Man will den König ja nicht drängen, den Guten, den. Er ist ja so besonnen und ein so umwerfender Diplomat geworden, der König, der," blödelte er.
Ja, sie hatten tolle und aufregende Zeiten durch, sie beide, eine Tour in den Kneipen, inkognito, das wäre mal wieder was... auch wenn Sesu ihn mit seinem Leichtsinn damals oft in die Verzweiflung getrieben hatte.
 
*****************
 
Isisnofret zuckte zusammen bei dieser Frage. Die hatte sie nicht erwartet!
Entgeistert drehte sie den Kopf zu Chentit-ka.
"Das würdest du nicht verstehen..." sagte sie ertappt und entwaffnet. Nein, das verstand ja niemand!
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #771 - 12/01/06 um 19:28:04
 
Ramses versetzte Ameni einen Schlag auf den Hinterkopf.
"Damit der Dämon aus deinem Kopf verschwindet," zog er ihn auf. "Du redest schon wirr!"
Freundschaftlich schubste er ihn hinein.
"Nun geh schon!" befahl er. "Laß dir von Iryiry ein Zimmer zuweisen...ich brauche dringend ein Bad!"
 
DAS hatte der Diener wohlweislich schon vorbereitet und als Ramses im Badezimmer verschwunden war, nahm sich Iryiry Amuneminets an.
 
********
 
Chentit-ka seufzte.
"Dann dürft ihr auch auf kein Verständnis hoffen, meine Gebieterin," bemerkte sie. "Oder versteht ihr das selbst nicht?"
 
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #772 - 12/01/06 um 19:47:58
 
"Ich habe aufgegeben, auf echtes Verständnis zu hoffen," gab Isisnofret nun zu und drehte den Kopf wieder Richtung der großen Erdgeschoßterrasse.
"Manche Dinge muß man lernen, zu akzeptieren, so geht es allen Menschen! Manche brauchen länger, andere nicht. Ich bin seltsam in meinen Auffassungen, daher kann mich auch keiner verstehen! Ich würde sterben für meinen Mann, Chentit-ka, so sehr liebe ich ihn," erklärte sie mit jener Nüchternheit, die die Konkubine vorhin im Ton gehabt hatte, um zu unterstreichen, wie ernst es ihr damit war.  
"Es hat eben schon einige Dinge in unserer Ehe... " sie brach ab, versteifte sich dabei, holte Luft und schüttelte den Kopf. Das war viel zu privat!!
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #773 - 12/01/06 um 20:08:58
 
Nachdem Ramses ausgiebig gebadet hatte -was den Schmerz in seinem Rücken halbwegs minderte- und sich von Iryiry, der die dicke, blaue Strieme, die sich quer über des Königs Oberkörper hinwegzog, monierte, hatte salben lassen, schlüpfte er in bequeme Kleidung und überlegte, was er an diesem noch jungen Abend anstellen könnte.
Da er nicht wusste, ob Ameni nun wirklich hier bleiben oder doch lieber nach Hause zurückkehren wollte, und er weder Lust auf einen Besuch im Harem noch auf irgendein Arbeitsessen mit dem Wesir verspürte -Isisnofret war nicht in ihren Gemächern, hatte Panewi Iryiry ausgerichtet-, überlegte er ernsthaft, ob er Nefertari aufsuchen sollte.
Da er die Situation ohnehin als ziemlich seltsam ansah und seiner Meinung nach dringender Klärungsbedarf bestand, ließ er sich bei ihr anmelden...
 
********
 
"Ja?" fragte Chentit-ka nach und blickte Isisnofret interessiert an.
Dann lächelte sie, warm und herzlich, weil ihr plötzlich aufgegangen war, was die Königin bedrücken könnte.
"Das, was ihr befürchtet, Herrin...," erwiderte sie und stockte. "Niemand kann euch wegnehmen, was ihr besitzt!"
zum Seitenanfang
 
« Zuletzt geändert: 01/23/07 um 16:13:25 von Meritenramses »  


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #774 - 12/01/06 um 20:17:22
 
Nefertari setzte sich aufrecht hin, als ihr Mann eintrat.
Die Kinder rannten ihrem Vater respektive (*kicher*) Opa freudig entgegen und umringten ihn, während der Kronprinz Ramses freudig begrüßte.
"Schön, wass du mal wieder vorbeischaust!" meinte Amuni und grinste seinen Vater an. "Haben dich die Libyer noch nicht untergekriegt?"
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #775 - 12/01/06 um 20:20:24
 
Ramses verdrehte die Augen.
"Kein Wort will ich heute von den Staubschluckern hören," entgegnete er genervt und nahm Meri-Atum auf den Arm. "Es reicht, wenn wir uns morgen wieder mit denen befassen."
Er grüßte Nefertari höflich und zurückhaltend, dann setzte er sich und nahm Meri-Atum auf den Schoß.
"Habt ihr schon zu Abend gegessen?" fragte er. "Ich hoffe nicht, ich habe nämlich noch einen Mordshunger!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #776 - 12/01/06 um 20:23:58
 
"Nein, du hast Glück, das Essen wird erst noch gebracht!" antwortete Nefertari und rang sich zu einem Lächeln durch.  
Geschickt verbarg sie ihr Erstaunen darüber, dass er überhaupt gekommen war. Vielleicht gab es etwas Neues, das sie besprechen mußten?  
 
Amuni schickte die Kinder zum Händewaschen und setzte sich dann wieder zu seinen Eltern.
"Die Staubschlucker sollen ja eine prächtige Hauptstadt in mitten der Wüste haben!" sagte er beiläufig. Er hatte da erst neulich was in einem Papyrus gelesen...
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #777 - 12/01/06 um 20:27:16
 
"Die werden sie sich wohl mit den Reichtümern geleistet haben, die sie ägyptischen Händlern abgeknöpft haben," meinte Ramses und kraulte Meri-Atum, der sich an ihn gelehnt hatte, durch's Haar.
"Vielleicht sollten wir dieses Debakel hier einfach beenden und ihnen den Krieg erklären...jaja, ich weiß, das willst du nicht hören!"
Er grinste seinen Ältesten an. "Aber es wird darauf hinauslaufen, ich sag's dir!"
Da wurde das Essen aufgetragen...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #778 - 12/01/06 um 20:30:36
 
"Vater, ich weiß doch, dass du einen Grund suchst, Theben zu verlassen!" antwortete Amuni und zwinkerte Ramses zu. "Ameni und ich werden den Anlass schon noch finden!"
Nefertari seufzte. Waren das die Neuigkeiten, weswegen er gekommen war?
"Hast du eigentlich dein Mitbringsel schon ausprobiert?" fragte sie ihn zwinkernd.
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #779 - 12/01/06 um 20:34:06
 
"Mit....?" fragte Ramses irritiert und ließ das Stück Brot sinken, in das er gerade hineinbeißen wollte. "Ach so...nein!"
Energisch schüttelte er den Kopf und grinste, bevor er sich schnell das Brot in den Mund schob.
"Das könnte ich ja vererben," meinte er dann und stupste Amuni an.
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Seiten: 1 ... 50 51 52 53 54 ... 177
Thema versenden Drucken