YaBB - Yet another Bulletin Board Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
Home Hilfe Suchen Einloggen
01/20/18 um 04:58:04 News: Signup for free on our forum and benefit from new features!
Seiten: 1 ... 31 32 33 34 35 ... 177
Thema versenden Drucken
Die Stadt des Amun (Gelesen: 567707 mal)
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #480 - 11/17/06 um 16:09:33
 
"Bestimmt taucht er gleich wieder auf, er war schon hier, glaub ich," sagte Isisnofret ruhig. Er hatte Kopfweh, das hätte sie jetzt sogar ohne sein Verlangen nach seinem Leibarzt erkannt!
Eben klopfte es auch erneut und der Leibdiener des Königs trat ein, erklärte, als er erkannte, daß das Königspaar wach zu sein schien, daß er schon alles vorbereitet hätte, inklusive Frühstück und zog sich dann erneut zurück, nachdem Isisnofret ihm befohlen hatte, Ramessu-nacht zu schicken und gleich seine Migränemittelchen mitzubringen.
Von dem unheimlichen Fund unweit der Treppe zu ihnen im Garten war hier noch nichts bekannt...
 
*************
 
Der Wachmann schien deutlich verwirrt und so veränsgtigt, als wäre ihm der Leibhaftige persönlich erschienen. Doch er versuchte einen anständigen Salut seinem Vorgesetzten gegenüber, stand stramm, allerdings zitterte seine Hand, in der er den Speer präsentierte...
"Melde gehörsamst," begann er mit wackeliger Stimme, "das Auffinden eines... äh... dämonischen Säuglings, gleich dort!" Jetzt wies er mit der freien Hand auf die Stelle, wo noch immer das Baby lag und kaum vernehmbare Töne von sich gab, aber näher ging ER ganz sicher nicht mehr!
 


 
So schaut das an einem Orientalen aus: http://www.humanillnesses.com/original/images/hdc_0001_0001_0_img0012.jpg
 
Interessante Seite über Albinismus mit vielen Bildern von Kindern und Erwachsenen:
http://home.clara.net/knowlton/family/Albinism/Photo_mon.htm
 
Und diese Herren schauen aus, wie aus der Sahelzone der Sahara... aber kann auch ein anderes Fleckchen der Erde sein:
http://www.cnb.uam.es/~montoliu/albinism.gif
 
Kurrios: zwei kleine Chinesen...
http://home.clara.net/knowlton/family/Albinism/sh_raina_isaiah_L.jpg
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #481 - 11/17/06 um 16:49:14
 
Ramessu-nacht packte, als Iryiry zu ihm gekommen war, gleich alle Utensilien ein, die er brauchte, um den König von seinem Migränedämon zu befreien.
Seine Majestät hatte schon lange nicht mehr unter Kopfschmerzen gelitten und so musste der swnw erst einmal überprüfen, ob er auch noch alle Zutaten beisammen hatte, die er für die Arznei brauchte.
"Weihrauch 1/64, Zwiebeln 1/64, nTryt-Mineral 1/32, snn-Balsam 1/32, grüne Augenschminke 1/16, schwarze Augenschminke 1/32, bjA-Gestein aus Kusae 1/32, wAH-nHbt-Mineral 1/64, Wasser 5/2 ro," murmelte er, als er eine Zutat nach der anderen abwog, in seinen Salbenkochtopf gab und das ganze zu einer einheitlichen Masse zerrieb. "Melde seiner Majestät, daß ich komme!"
 
Kaum war Iryiry in die königlichen Gemächer zurückgekehrt, kam der swnw ihm auch schon hinterher.
Nachdem der Diener am König das kurze Morgenritual vollzogen hatte, behandelte der Arzt ihn mit der Salbe, die er auf dessen linker Schläfe verteilte. Dabei beschwor er die Schmerzstoffe, den Kopf des Patienten zu verlassen...
Danach ließen Ramessu-nacht und Iryiry das Königspaar allein...
Ramses setzte sich aufseufzend in einen Sessel, stützte den Kopf in die Hand und griff mit der anderen zu den Trauben. Etwas anderes würde er an diesem Morgen nicht herunterbekommen.
"Wirst du heute zu dem Haus gehen?" fragte er Isisnofret. "Ich muß dir noch erklären, wo es ist!"
 
********
 
"Ein Dämon? HIER?" Jetzt kiekste sogar die Stimme des Offiziers, vor allem, als er das Wimmern des Kindes hörte.
Da half nur eines...da musste jemand her, der sich mit so etwas auskannte...ein Priester vielleicht oder sonst jemand, der sich mit Heka auskannte!
 
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #482 - 11/17/06 um 17:06:35
 
Isisnofret sah Ramses prüfend und mitfühlend an und schreckte bei seiner Frage auf. Huch, das hatte sie schon wieder ganz vergessen!
"Oh, ja, das werde ich tun, gleich nachher... aber bist du sicher, daß du arbeiten kannst," fragte sie nun besorgt.
 
*************
 
Der Wachmann wußte sich auch keinen Rat, er war ein einfacher, hiesiger Soldat, der aus dem thebanischen Landadel stammte und ziemlich gläubig war.
Er schielte nur wieder zu dem Ding herüber und wünschte er könnte schnell seinen Feierabend antreten. Vielleicht hatte ihn der Dämon ja schon mit irgend etwas infiziert, als er das Tuch berührt hatte!
Nun kam auch gerade Baret herbei, die sich mit Baket -mit der sie sich wieder ausnahmslos gut verstand- gerade über die richtige Babywäsche austauschte. Sie waren beide auf dem Weg zur Wäscherei, die Bettlaken und Wickeltücher ihrer königlichen Schützlinge abzuholen und entdeckten nun auch das Kind und die Soldaten, die ratlos davo standen.
"Was bei allen Göttern ist denn das," entführ es Baret, die sich gleich die Hände an die Wangen warf. Ungläubig starrte sie auf das helle, sonnenverbrannte Etwas in seinem Tuch, aber auch sie machte keine Anstalten, es aufzuheben... allerdings ging sie näher, versucht, ihre Scheu vor dem fremden Aussehen zu überwinden.
Bald hatte sich eine kleine Versammlung um das Kind gebildet, Dienstboten, die des Weges kamen, weitere Wachen und Kinderfrauen bildeten nun einen geschlossenen Halbkreis um das arme kleine Würmchen, das schon so matt und schwach zu sein schien.
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #483 - 11/17/06 um 17:22:07
 
"Ja, sicher," antwortete Ramses und lutschte den Saft aus der Traube. "Ich muß...geh du nur..."
Er erhob sich, um ein Ostrakon zu holen und Schreibzeug, dann zeichnete er einen groben Plan von Ascheru auf und erklärte Isisnofret, woran sie das Haus erkennen könnte.
"Ich war aber schon ewig nicht mehr dort," sagte er. "Das letzte Mal, als...ähm...da war Shejerade noch...hier."
 
*****
 
"Weg da!" rief der Offizier. "Nachher kommen die Dämonen über euch..."
Er befahl dem Wachmann noch ein paar seiner Kameraden zu holen und aufzupassen, daß sich niemand dem Säugling nähern würde.
Er würde jetzt erst einmal seinen Vorgesetzten Bericht erstatten und dann jemand holen lassen, der einen Bannspruch über dem besessenen Kind rezitieren würde, damit es gefahrlos entfernt werden konnte.
Daß es hier weg musste, daran bestand kein Zweifel.
Ein Dämon im Königspalast, undenkbar!
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #484 - 11/17/06 um 17:25:55
 
Amunherchepeschef war in Gedanken versunken nach hause gegangen. Die ganze Nacht hatte er über Tabakenamun nachgedacht und war nun zu einem Entschluß gekommen: er würde ihr - in seiner "Verkleidung" - den Rat geben, sich im Palast zu bewerben. Vielleicht brauchte seine Mutter ja eine neue Zofe? Oder konnte er nicht eine zweite Kinderfrau gebrauchen? Das wäre doch gar nicht schlecht! Die junge Frau hatte einen guten Eindruck bei Amuni hinterlassen, so dass er ihr unbedingt helfen wollte, aus ihrer Abhängigkeit von ihrer Stiefmutter zu entfliehen.
 
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #485 - 11/17/06 um 18:10:03
 
Isisnofret nickte nur und konzentrierte sich auf Ramses' Zeichnerei, der Name der Sindhierin rief unschöne Erinnerungen in ihr hervor. Ein wenig komisch war es ihr auch, gerade dieses Haus aufzusuchen... aber das Gebäude an sich hatte mit dem Verrat dieser Frau ja nichts zu tun!
"Na, mal sehen, wie es ausschaut... " sagte sie lieber nur und lächelte Ramses an. Es gefiel ihr nicht, daß er so blaß war und Schatten unter den Augen hatte, die sie trotz Iryirys wunderbarer Schminkkunst erkennen konnte, sie kannte ihn eben! Hoffentlich war es nichts langanhaltenderes!
 
************
 
"Das arme Kindchen, welch häßliches Unwesen hat es nur befallen," jammerte Baret vor sich hin, kontinuierlich den Kopf schüttelnd und dabei konnte sie den Blick von dem Wesen aber nicht lassen.
"Laßt doch Tawabet, die Rechet der ersten GKG holen, sie ist sicher bewandert in solchen Dinge und am geeignetsten," schlug Baket nun vor, die Amunherchepechefs Schwiegermutter ganz gut kannte. "Vielleicht kann man das Kleine ja retten, und es nimmt wieder normale Farbe an, wenn es von dem Dämon befreit ist!"
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #486 - 11/17/06 um 18:18:25
 
"Sie hat nicht lange darin gewohnt," bemerkte Ramses leise und reichte Isisnofret die Scherbe. "Ich hab' hauptsächlich den üppigen Garten in Erinnerung. Es wird dir gefallen!"
Er lächelte schwach und küsste Isisnofret lange und hingebungsvoll auf den Mund.
Als er wieder den Kopf hob, strahlten seine Augen trotz seiner Kopfschmerzen.
"Viel Spaß da, meine Schöne," sagte er zärtlich. "Und vergiß Pfeil und Bogen nicht..."
Als er seine Wohnung verlassen wollte, kam ihm Panewi mit Nubemiunu entgegen.
Das Baby hatte sich das Fäustchen in den Mund gestopft und gab kehlige Gurgellaute von sich, juchzte aber  freudig auf, als es seinen Vater erkannte und streckte die Ärmchen nach ihm aus.
"Ich nehm' sie schon," sagte Ramses zu Isisnofrets Zofe und griff nach der Kleinen, um sie zu ihrer Mutter zu bringen...
 
*****
 
Der Offizier nickte knapp, hieß Baket, Tawabet holen zu lassen und eilte davon, um seinem Vorgesetzten nun ENDLICH Bericht über das Dämonenkind (oder den Kinderdämon) zu erstatten und sich neue Instruktionen zu holen.
Bestimmt musste man die Stelle, wo er gelegen hatte, reinigen lassen...und vor allem musste man die königliche Familie vor dem Schaden bewahren, der von dem Ding ausging...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #487 - 11/17/06 um 18:50:55
 
Tawabet ließ alles liegen und stehen, als der Bote aus dem Königshaus vor der Tür stand und folgte ihm zum Palast. Es war überhaupt mal wieder an der Zeit, nach ihren Enkelkindern zu schauen!
Aber zunächst folgte sie Baket zu dem Kind, von dem ihr die Kinderfrau schon alles Mögliche erzählt hatte.
 
Zunächst reinigte sich die Rechet, kaute Natron und sprach ein paar Präventivzauber zum eigenen Schutz, denn man konnte sich ja nie sicher sein, welche Dämonen von so einem Wesen ausgingen!
Dann hob sie das Kind hoch und besah es von allen Seiten. Das Kind muckerte und gluchste schwächlich. "M-bia" machte es, woraufhin Tawabet sehr ernst wurde. "Es wird nicht lange leben", stellte sie sachlich fest. "Wer weiß, wie lange es schon dalag! Und dann diese seltsame Farbe, die roten Augen... das ist ein Dämon, den ich nicht kenne! Ich kann nur eine ganz allgemeine Beschwörung versuchen!"
 
*******
 
Unterdessen war Amuni seinen Amtsgeschäften entkommen und hatte sich auf den Weg zu Nisuqed gemacht, besser gesagt natürlich zu dessen Töchterchen. Selbstverständlich hatte er sich wieder als Soldat verkleidet.
Er pochte an die Tür und wartete, ob man ihm öffnete.
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #488 - 11/17/06 um 18:57:33
 
"Das war aber ein kurzer Arbeitstag, das muß ich schon sagen," lachte Isisnofret, als Ramses mit ihrem Töchterchen wieder auf der Schwelle stand.
"Wo hast du denn den Zwerg abgeplückt? Ist sie etwa auf den Thron geklettert, die Freche," fragte sie schmunzelnd, stand auf und kam den beiden entgegen.
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #489 - 11/17/06 um 19:09:15
 
Der alte Diener, den der Prinz schon gestern kennengelernt hatte, öffnete die Türe und fragte nach Amunis Begehr.
"Der Herr schläft noch," erklärte er. "Und die junge Herrin..."
Es war ihm offensichtlich ziemlich peinlich und so setzte er leise hinzu: "...macht die Wäsche..."
 
*****
 
Nubemiunu verrenkte sich den Kopf, um zu ihrem Vater aufzusehen und langte nach oben, um ihn ins Kinn zu kneifen.
"Gawawawaga," brummte sie und quietschte begeistert ob ihrer gehaltvollen Aussage laut los.
Ramses küsste seine kleine Tochter auf's Köpfchen und reichte sie Isisnofret.
"Da wollte wohl auch jemand Frühstück," sagte er. "Aber sie kennt den Weg in die Küche wohl noch nicht!"
Er lächelte seinen beiden Frauen -der großen und der kleinen- zu und machte sich dann endgültig auf, aber an der Tür drehte er sich noch einmal um: "Soll ich dich heute mittag in Ascheru abholen, meine Wüstenherrin?"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #490 - 11/17/06 um 19:15:10
 
"Wenn es möglich wäre, würde ich gerne mit der jungen Herrin sprechen!" antwortete Amuni und grinste den Diener an. "Ich habe ihr etwas zu vermelden!"
Er wartete geduldig, nachdem  der Diener ihn ins Haus geleitet hatte und verschwunden war, um die junge Frau herbeizuholen.
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #491 - 11/17/06 um 19:19:40
 
Tabakenamun wischte sich die geröteten und von der Seifenlauge rauh gewordenen Hände trocken und schüttelte den Kopf.
So etwas ärgerliches! Sie war doch gar nicht passend zurecht gemacht, um Besuch zu empfangen!
Außerdem...was wollte der Soldat denn noch von ihr?
 
Mit dem Handrücken fuhr sie sich über die Stirn, als sie die Mittelhalle betrat, wo Amuni wartete, und strich sich seine Strähne aus der Stirn.
"Guten Tag," sagte sie höflich, aber zurückhaltend.
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #492 - 11/17/06 um 19:31:01
 
Amuni kam sich ganz schön doof vor, als er so vor Tabakenamun stand, die ihn offensichtlich nicht erwartet hatte - wie denn auch! - und die ihm ziemlich reserviert gegenüberstand.  
Wie sollte er die Sache denn nun einfädeln?
Er begrüßte die junge Frau erst einmal und grinste sie dann gewinnend an.
"Weißt du, deine Geschichte hat mir irgendwie keine Ruhe gelassen, daher bin ich gekommen", versuchte er. Er merkte, wie ungeschickt er eigentlich war, aber er war es eben nicht gewohnt, so zu tun, als wäre er ein einfacher Bürger...
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #493 - 11/17/06 um 19:39:38
 
"Wenn du Zeit und Lust hast," entgegnete Isisnofret lächelnd und nahm den Kopf aus dem Weg, denn Nubemiunu übte nun bei ihrer Mama nun weiter "Kinnhaschen".
"Aber du kannst auch Ramân vorbeischicken, wenn du zu beschäftigt bist," setzte sie zwinkernd hinzu.
 
*************
 
Baket und Baret waren beide ziemlich nervös, ob die Beschwörung der Rechet gelingen würde. Denn ihre Äußerungen klangen gar nicht gut, vielleicht war es ja etwas fremdländisches? Wie kam es nur ausgerechnet HIER her, so nah an die königlichen Gemächer?
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #494 - 11/17/06 um 19:44:37
 
"So lange du dem keinen Pfeil in den Hals jagst," entgegnete Ramses und lächelte. "Auf dann!"
Iryiry öffnete ihm die Türe, vor der sich schon die Wedelträger aufgebaut hatten, um ihren König in den Thronsaal zu geleiten...
 
*******
 
Tabakenamun zog eine Augenbraue hoch.
"Sehr freundlich," erwiderte sie. "Aber, gestattet mir die Frage, was kümmert dich unser Schicksal? Es war sehr nett von dir, uns zu helfen, aber zu mehr hast du dich nicht verpflichtet!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Seiten: 1 ... 31 32 33 34 35 ... 177
Thema versenden Drucken