YaBB - Yet another Bulletin Board Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
Home Hilfe Suchen Einloggen
07/21/18 um 09:51:43 News: We've upgraded to YaBB 2!
Seiten: 1 ... 21 22 23 24 25 ... 177
Thema versenden Drucken
Die Stadt des Amun (Gelesen: 625646 mal)
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #330 - 11/09/06 um 06:04:33
 
Ramses machte ein betroffenes Gesicht: zum einen wegen  Tomyris' Tod, zum anderen wegen Amunis reichlich nüchterner Aussage, daß er wieder verheiraten müsste.
"Nun, jaaaa," sagte er zögernd, weil er sich noch genau an den Knatsch erinnerte, den Amuni veranstaltet hatte, als er Elyssa zur Frau hatte nehmen müssen.
Bis jetzt war Amuni kein Glück mit seinen Gemahlinnen beschieden gewesen...eine war weggelaufen, drei waren gestorben!
Vielleicht war ihm nicht bestimmt, mit einer Frau an seine Seite zu leben?
"Vielleicht solltest du damit noch ein wenig warten," meinte Ramses schließlich fragend. "Und auch die Kinder über den Tod ihrer Mutter hinweggekommen sind?"
Er konnte sich in etwa vorstellen, wie es Amunig ging, hatte er sich damals nach Karas Fortgang nicht anders gefühlt: sie war an jenem Tag für ihn gestorben.
Aber Amuni war älter, als er damals gewesen war, und reifer...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #331 - 11/09/06 um 06:20:21
 
"Hmm", machte Amuni, "damit hast du vielleicht recht. Es muß ja auch beileibe nicht sofort sein..."  
Ein wenig verwundert war er schon, dass sein Vater ihm nicht sofort eine neue Frau verschaffen wollte, wo doch gerade im rebellischen Theben eine politische Eheschließung vielleicht gar nicht so unklug wäre.
Aber gut, so war es auch in Ordnung. Er würde seine Kinder auch ohne Frau hchbringen. Im Gegenteil: eine unbekannte Frau brächte wahrscheinlich nur Unordnig in seinen mühevoll aufrechterhaltenen Alltag.
"Was ist eigentlich mit den Libyern?" wechselte er daher das Thema. "Wann werden die erwartet?"
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #332 - 11/09/06 um 06:34:41
 
"Ich hab' keine Ahnung," antwortete Ramses. "Sie sollten eigentlich schon längst da gewesen sein. Ich erwarte jeden Tag einen Boten der Meschwesch, der mir mitteilt, wann die Delegation hier ankommt!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #333 - 11/09/06 um 06:39:56
 
Amunherchepeschef schluckte das Stück Kuchen herunter, das er sich gerade in den Mund geschoben hatte und antwortete: "Dann kann es ja nicht mehr lange dauern. Ich bin ja schon sehr gespannt auf diese Leute."
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #334 - 11/09/06 um 06:48:01
 
"Glaub mir, ich auch...wenn ich nur genau wüsste, ob ich mich an die Vereinbarungen mit denen halten kann!"
Ramses verzog den Mund. Die Lybier und ihre seltsamen Forderungen...er traute ihnen nicht...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #335 - 11/09/06 um 14:17:16
 
Als Isisnofret mit dem Pensum, das sie sich für heute vorgenommen hatte, fertig war und zufrieden, weil sie endlich wieder etwas leisten konnte -wenn auch nur Dinge, die sie auch in Pi-Ramesse erledigt hatte- überlegte sie, ob sie ihrem Mann und seinen beiden Kindern am See Gesellschaft leisten sollte. Sie hatte Hunger und er schien dort gemütlich zu picknicken, nun stand ihr auch der Sinn danach.
So rollte sie die Listen und Akten für heute zusammen. Nur befahl sie noch ihrem Sekretär, bevor dieser zu seiner Pause gehen würde, eine informative Notiz an die GKG Nefertari zu überbringen. Die Anzahl der Hoftänzerinnen war reichlich dezimiert, hatte sie erschrocken festgestellt. Manche hatten durch Schwangerschaften den Dienst unterbrechen müssen, andere waren in den Ruhestand gegangen und junge, frische Mädchen waren seit langer Zeit nicht mehr für diese Posten besetzt worden. Möglicherweise war das Nefertari auch schon bekannt, aber in den Akten über das Personal in der Residenz war es noch nicht vermerkt. Ohne Nefertaris Wissen und Einwilligung wollte sie momentan keine Regelungen treffen, daher klärte sie die erste Gemahlin ihres Ehemannes kurz und knapp über die Sachlage auf und empfahl, so bald wie möglich ein Vortanzen veranschlagen zu lassen, um neue Tänzerinnen zu angagieren, sonst stünden die Musikerinnen bald ohne optische Zerstreuung ihrer Gäste da.
Als ihr Sekretär mit der Mitteilung davongeeilt war, sah sie nochmals hinaus aus dem Fenster und entdeckte Amuni bei Ramses sitzen, was ihr einen Seufzer entlockte. Da würde sie wohl besser nicht stören, vielleicht hatten sie ja etwas wichtiges zu besprechen...
Baret kam ihr im Gang zu ihrer Wohnung mit Ta-ini entgegen, die schon wieder wild auf dem Arm der Hebamme herumhibbelte, als sie ihre Mama entdeckte. Kleine Tränchen schimmerten noch in ihren Augenwinkeln, sie hatte offenbar Theater gemacht und wollte nun dringend die Mamamahlzeit, die ihr am Morgen entgangen war. Immer ließ sie sich nämlich auf keinen Fall mit dem Schlabberbrei abspeisen! Jetzt fingerte sie stürmisch in der Luft herum, konnte sich gar nicht so richtig entscheiden, ob sie lieber knatschen oder lachen sollte und entschied sich für eine lustige Mischung daraus, die Isisnofret amüsiert auflachen ließ.  
"Uuuuih, bist du schwer geworden," stöhnte sie übertrieben, als sie sie Baret aus den Armen nahm die überaus zustimmend nickte.
"Und du willst noch mehr essen? Du Gierhals, dabei hast du schon so ein dickes Kullerbäuchlein!"
Mit ihrem Baby herumflaxend und ziemlich belustigt über dessen unglückliche und ungeduldige Versuche, an ihre Brust zu gelangen, was putzige Quengellaute zur Folge hatte, kehrte sie in ihre Gemächer ein und ließ sich auf der alten Terrasse mit den antiken Verzierungen an der Mauer in dem Sessel nieder, in dem sie hier bevorzugt ihre Kinder stillte. Breit und bequem war er, die Lehnen angenehm gepolstert und ein zusätzliches Kissen nebst einer gepolsterten Fußbank komplettiertes den "Wohlfühlsessel". Panewi kam mit einer Art Mischung aus Umhang und Decke herbei, einem Sabbertuch für das Baby und einem feuchten Lappen, damit Isisnofret sich nach dem stillen säubern konnte und eine Kanne frisch gebrühter Tee sorgte zusätzlich für die Behaglichkeit der zweiten GKG...
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #336 - 11/10/06 um 06:51:35
 
"Denen ist auch nicht zu trauen!" pflichtete Amunherchepschef seinem Vater bei. "Wenn man sich die Geschichte anschaut, sind sie doch nur auf Raub aus! Kann ich dir vielleicht irgendwie beholflich sein?"  
Der Prinz nah, sich noch ein Stück Mandelkuchen, der auf dem großen, reich verzierten Teller vor ihnen einfach unwiderstehlich war.
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #337 - 11/10/06 um 06:57:18
 
"Du sprichst nicht zufällig irgendeinen lybischen Dialekt?" fragte Ramses und zwinkerte Amuni zu. "Amuneminet kümmert sich schon um die Unterbringung der Delegation, vielleicht könntest du ihm unter die Arme greifen."
Nachdenklich sah er Amuni an: hatte er das mit der Heiraterei wirklich ernst gemeint?
Vielleicht sollte er einmal mit Nefertari darüber sprechen, denn sie konnte ihren ältesten Sohn besser einschätzen...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #338 - 11/10/06 um 07:03:35
 
"Nur ein paar Worte", erklärte Amuni, nachdem er runtergeschluckt hatte. "Ich versuche zwar, möglichst viele moderne Fremdsprachen zu erlernen, aber diese schrecklichen Berberdialekte haben es in sich."
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #339 - 11/10/06 um 07:08:40
 
"Naja, wir werden schon zurechtkommen, wir haben ja schließlich ein paar Beamter lybischer Abstammung hier," meinte Ramses. "So ganz behagen mir die ganzen Umstände nicht, die Gesandtschaft ausgerechnet in diesen unsicheren Zeiten HIER empfangen zu müssen, aber nun ja..."
Er sah sich nach seinen Kindern um, die am Seeufer spielten.
Nebti hatte Meri-Atum bei der Hand genommen und zog ihn gerade vom Wasser weg.
"PAPA! AMUNIIIIII!" schrie sie. "Ihr müsst uns mal helfen, da ertrinkt gerade ein Hethiter!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #340 - 11/10/06 um 07:14:56
 
Amuni stand auf. "Bleib sitzen, ich mach das schon!" sagte er zu seinem Vater, der sich ebenfalls erheben wollte und lief zu Nebti. Er sah gleich, dass einer der wertvollen Holzsoldaten abtrieb. Also zog er sein Übergewand aus und stürzte sich in die Fluten.
 
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #341 - 11/10/06 um 07:17:43
 
Meri-Atum fiel seinem großen Bruder dankbar um den Hals.
Amuni war sein Held!
"Spielst du jetzt mit mir?" fragte er ihn. "Wo ist denn die Tata?"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #342 - 11/10/06 um 14:26:12
 
Erst jetzt erhielt Isisnofret von einem Sekretär Pasers den eingetroffenen Bericht Hatiays, der besagte, wie die Ermittlungen um die Diebe im Palast von Pi-Ramesse liefen.
Nubemiunu war inzwischen in ihre Armbeuge gelümmel und satt und zufrieden eingeschlafen und ihre Mutter ließ sich die Schriftrolle von Panewi entrollen und hielt das eine Ende fest, damit ihre Herrin lesen konnte.
Es gab also nichts entwendetes mehr zu verzeichnen, das war interessant. Das hieße entweder, daß die Täter aufgrund von Schläue und durchdachter Vorgehensweise mit Abreise des Hofes erst einmal ihr diebisches Werk eingestellt hatten, weil es bei der nun geringen Anzahl von Bewohnern des Hofes einfacher wäre, ihnen auf die Schliche zu kommen, oder sie waren mit nach Theben gekommen...
Demnächst, wenn die Aufgaben mit höherer Priorität erledigt waren, sollte sie dem einmal nachgehen...
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #343 - 11/11/06 um 16:24:22
 
Und bevor Amuni noch ein Wort sagen konnte -gerade gelang es ihm noch, sich sein Gewand zu schnappen-, wurde er schon von seinem kleinen Bruder beschlagnahmt, der ihn mit sich zog und ihm die Ohren mit schauerlichen Märchen über Hethiter vollschwafelte...
Ramses sah Meri-Atum und Amuni -das war wirklich ein Bild für die Götter, wie der Kleine den Großen abschleppte- belustigt nach, nahm dann Nebettaui bei der Hand, die unternehmungslustig an ihm herumzupfte und setzte sie sich schließlich auf die Schultern.
 
So kamen beide nach einem schnellen Galopp, zu dem Nebti ihr Reittier angetrieben hatte, beim Palast an.
Ramses tat so, als wäre er vollkommen außer Atem und ließ sein Töchterchen wieder auf den Boden herab.
"Wie? Das war schon alles?" fragte sie und stemmte entrüstet die Fäuste in die Hüften. "Bringst du mich nicht herein?"
Ramses lachte und wuschelte dem Wildfang durch die Locken, da gewahrte er Isisnofret auf der Terrasse sitzen und winkte ihr zu.
Nebettaui lief gleich zu Isisnofret hin, als sie sah, daß Ta-ini bei ihr war.
"Darf ich sie ins Bett bringen?" fragte sie und sah die zweite Gemahlin ihres Vaters bittend an. "Ja? Darf ich? Biiiittte..."
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #344 - 11/11/06 um 16:35:13
 
"Tachat ist drinnengeblieben und hält ihren Mittagsschlaf", erklärte Amuni seinem kleinen Bruder.
"Was möchtest du denn spielen?"
Er kniete sich zu dem Kind herunter und nahm einen der Holzsoldaten in die Hand. "O, ein Hethiter. Wo hat der denn seinen Streitwagen gelassen?"
 
*********
 
Nefertari fertigte gerade Einladungen für eine "Rebellenparty" an.
Sie lud alle ihre erlesenen Gäste zu einem Fest auf ihre eigene, etwas außerhalb der Stadt gelegenen Dömäne ein...
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Seiten: 1 ... 21 22 23 24 25 ... 177
Thema versenden Drucken