YaBB - Yet another Bulletin Board Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
Home Hilfe Suchen Einloggen
10/16/18 um 01:15:15 News: YaBB is sponsored by XIMinc!
Seiten: 1 ... 153 154 155 156 157 ... 177
Thema versenden Drucken
Die Stadt des Amun (Gelesen: 656743 mal)
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #2310 - 02/04/07 um 14:25:40
 
"Ich weiß, ich weiß!" antwortete Amuni leicht genervt. "Ich will nur kurz zu Hetemets Grab, wenn ich darf!" erklärte er dann. "Ist ja nicht weit."
Wenn sein Vater wüßte, welchen Aufwand er und seine Büder gerade getrieben hatten, um zu verhindern, dass Ramses jetzt schon in seinem Sarkophag lag, dann würde er vielleicht nicht immer so makabre Scherze machen. Aber er wußte es eben nicht und es wr ihm wohl auch nicht zu vermitteln.  
Aber vor seinem eigenen geistigen Auge tauchte Sethos auf, der von ihm gefordert hatte, sich in Memphis krönen zu lassen, ungeachtet der Dinge, die dann mit Ramses geschähen. Wenn er gewollt hätte, dann könnte er jetzt schon König sein... aber er hatte es abgelehnt! Und jetzt fing sein Vater an, ihn damit aufzuziehen...
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #2311 - 02/04/07 um 14:34:48
 
"Ja, tu das!" Ramses schritt unterdessen den leicht ansteigenden Weg hinauf, blickte zu el-Qurn und ging weiter zum Grab seines Vaters...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #2312 - 02/04/07 um 14:42:06
 
"Bist du dir sicher, dass du den besuchen willst?" lag es Amuni auf der Zunge, aber angesichts der vielen Anwesenden schluckte er diesen frevelhaften Satz herunter. Man erwartete schließlich, dass Ramses seine Sohnespflicht erfüllte und seinem Vater ein Totenopfer brachte.
 
Er selbst aber wandte sich der Grablege seiner geliebten Frau zu, um durch den Hauch seines Mundes ihren Namen zu beleben. Denn ein Mensch lebte, wenn ein anderer seinen Namen nannte...
"Hetemti", flüsterte er leise und berührte Don't touch!!! die Hieroglyphen mit ihrem Namen.
"Du weißt gar nicht, wie sehr du mir fehlst." Seine Augen füllten sich mit Tränen. Er war immer noch so hilflos, wenn er an ihren sinnlosen Tod dachte.
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #2313 - 02/04/07 um 14:49:00
 
Wegen ihrer Beschäftigung mit den weiteren Reinigungsarbeiten am Palast, die Isisnofret bis zum Nachmittag auf Trab gehalten hatte, hatte sie erst jetzt durch Meriamun-nacht davon erfahren, daß ihr Gemahl sich noch am Vorabend nach Ipet-sut zurückgezogen hatte.
Nun gut, sie akzeptierte das, aber war natürlich wenig davon angetan, sie würde ihn vermisen! Aber was blieb ihr übrig, dort hatte sie keinen großartigen Zutritt, so mußte sie eben hinnehmen, in noch länger zu entbehren als die Dekaden, die schon hinter ihr lagen! Er sprach immer noch nicht wirklich mit ihr über das, was in ihm vorging, so konnte sie auch nicht wissen, was nur mit ihm los war, was ihn verwirrte, was er nicht verstand. Doch ihn zu drängen hatte nie funktioniert und würde es auch weiterhin nicht tun...
Geduld... (..und aus Tagen wurden Dekaden wurden Monate wurden Jahre... *kicher*)
 
Die Dienerschaft jedenfalls war nun fertig mit der Tiefenreinigung der königlichen Übergangsräumlichkeiten und wandten sich den restlichen Gästezimmern zu, die leer standen, aber ebenfalls der intensiven Pflege bedurften.
 
Und was tat SIE nun, da die Anweisungen alle verstanden und befolgt wurden? Ihre Anwesenheit war nicht von Nöten, weder auf die eine noch die andere Weise. Nefertari ging mit Paser den Amtsgeschäften und dem Neubau des königlichen Wohntraktes nach, der König schien, wie sie hörte, sich seit heute in jene Geschäfte wieder einzufinden, die Prinzen gingen ihm zur Hand und ein Großteil der ersehnten Hof-Routine schien sich seit dem heutigen Tag wieder in die Gemäuer zurückzufinden, noch empfindlich wie Tau auf einem Blütenblatt, aber hoffentlich nicht so flüchtig!
 
Nur das Privatleben, das stand auf einem anderen Papyrus...
Aber nun schob sie die vielen Gedanken über einem Becher Helba beiseite und befahl Panewi, ihr die letzte Korrespondenz ihrer oberägyptischen Domänen zu bringen, was diese sofort erledigte.
Oh, bemerkte Isisnofret dabei, da hatte sich einiges angesammelt und machte sich über die Papiere her, die ihren Geist in Beschlag nahmen und sie vergessen ließen, wo es um sie herum noch im Argen lag...
 
"Drillinge? Das ist ja unglaublich, die Kuh hat lebende Drillinge geboren," rief sie nach dem Lesen eines Abrechnungsberichtes ihres Domänenverwalters aus Ju-ef-en-Ni-anch-Chenemu, aus, einem Rinderzucht- und Lederbetrieb, der etwa eine Tagesfahrt mit dem Boot südlich von Assuan gelegen war, fast schon Nubien.  
Das fand sie faszinierend, ob das ein gutes Omen war? Der Verwalter lud sie ein, die Kälber -zwei Kühe und ein Stier- doch selbst zu besichtigen und sprach in seinem Bericht stolz von dem edlen Muttertier, das er einst selbst gezogen hatte. Offenbar eine sehr wertvolle Kuh, die viel Milch gab und schon mehrfach Zwillingsgeburten verzeichnte hatte. Aber drei waren doch eine absolute Seltenheit, fast schon ein Wunder!
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #2314 - 02/04/07 um 14:49:55
 
Und Ramses tat genau das, was man von ihm erwartete, jedoch ohne großen Schwung und Begeisterung.
"Der König gibt ein Opfer für Anubis, der auf seinem Berge ist, der Imiut, der Herr der Nekropole," ratterte er lustlos die ganze Leier hinunter, während er vor dem Eingang des Grabmals seines Vaters libierte. "Ein Totenopfer für den Versorgten bei dem großen Gott, für den Osiris König Menmaatre.......alle guten und reinen Dinge für den Ka des Osiris Menmaatre...den Mistkerl," fügte er leise hinzu.
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #2315 - 02/04/07 um 15:10:10
 
Nur wenig Trost vermochte er in den Riten zu finden, die Amunherchepeschef gleichzeitig am Grab seiner Frau vollzog.
Hier lag sie, die er mehr als alles auf der Welt geliebt hatte, und die man ihm viel zu früh entrissen hatte.
Es ist sicher gut, seine Rache zu bekommen hatte die junge Dienerin gestern gesagt. Aber die Rache kühlte die Wunden nur kurz, die der Tod eines geliebten Menschen hinterließ, wenn er gewaltsam erfolgt war.
 
Seine Kinder blieben mutterlos, und ihm fehlte der Beistand, den sie ihm gegeben hatte.
Aber das Leben ging weiter. Vielleicht sollte er diese Baket in seinen Haushalt übernehmen? Seine Kinder mochten sie offenbar, und es war sicher nicht gut, ihnen in so kurzer Zeit eine weitere Bezugsperson vor die Nase zu setzen, jetzt, da Wadjet nicht mehr da war.
 
Da sah er, dass sein Vater zurückkam. Noch einmal warf er einen Blick auf das Grab seiner Frau, dann schloß der Kronprinz sich der Entourage des Königs an.
 
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #2316 - 02/04/07 um 15:17:41
 
Ramses erkannte an Amunis rot geränderten Augen, daß ihm der Besuch an Hetemets Grab wohl ziemlich zugesetzt hatte.  
Er drückte von daher kurz Amunis Hand und ließ ihn als erstes auf den Streitwagen klettern.
"Laß uns nun Amuneminet heimsuchen," sagte er und befahl einem seiner Wachen, vorauszufahren und dem Oberaufseher über alle Arbeiten im Millionenjahrhaus seinen Besuch anzukündigen. "Ich will endlich wissen, ob er irgendetwas erreicht hat!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #2317 - 02/04/07 um 15:20:19
 
Als sie auf dem Streitwagen standen, und Amuni die Pferde antraben hatte lassen, wandte er sich an seinen Vater. "Sag mal, du hast doch gestern auch dieses neue Kindermädchen bei Tawabet kennengelernt. Welchen Eindruck macht sie auf dich?"
 
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #2318 - 02/04/07 um 15:23:10
 
"Ein seltsames Geschöpf!" erwiderte Ramses prompt und pustete aus. "Ich weiß noch nicht recht, was ich von ihr halten soll. Aber die Kinder scheinen sie zu mögen!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #2319 - 02/04/07 um 15:25:56
 
"Das deckt sich mit meinem Eindruck", sagte Amuni und seufzte. "Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Wadjet ist seit dem Brand vermißt und ich brauche eine Kinderfrau, zu der die beiden Vertrauen haben. Ewig kann ich sie doch nicht bei Ameni lassen. Da entfremden sie mir doch!"
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #2320 - 02/04/07 um 15:30:07
 
"Tja, dann musst du Baket als Kindermädchen anstellen," schlußfolgerte Ramses. Die junge Frau konnte ja sogar mit dem sethischen Sethi umgehen! "Und sie in den Palast holen...da steht sie wenigstens andauernd unter Beobachtung. Falls sie deinen Kindern etwas Böses wollte, hätte sie jetzt viel mehr Gelegenheit dazu."
Er lächelte Amuni aufmunternd zu: "Hol die Kinder wieder nach Hause, aber..." Und nun wurde sein Tonfall leicht zynisch: "Pass auf, daß sie nichts schmutzig machen!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #2321 - 02/04/07 um 15:37:42
 
Amuni grinste, denn er hatte am Rande von dem Zank erfahren.
"Das werde ich machen. Ich hoffe nur, dass das nicht zu einem Aufstand unter dem Personal führt. Viele werden sich übergangen fühlen und dem armen Mädchen die Hölle heiß machen. Die Leute haben eben keine Ahnung!"
 
Da waren sie auch schon bei Amenis Haus angelangt.
Heute war der Aufwand weit größer als am Vortag. Als dem Türsteher bekannt wurde, wer da ankam, ließ er ganz aufgeregt das gesamte Personal antreten, damit es dem König huldige.
 
Tawabet stützte Ameni unter der Schulter, als sie vor die Tür traten, um dem Pharao und dem Kronprinzen ihre Aufwartung zu machen.
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #2322 - 02/04/07 um 15:56:48
 
"Was die Leute immer sagen," brummte Ramses. "Das ist doch egal. Stör dich nicht dran!"
Er stieg von dem Streitwagen herunter und seine Wedelträger stellten sich hinter ihm auf.
 
Gemessenen Schrittes ging er auf Tawabet und Ameni zu, während sich die Dienstboten der beiden zu Boden sinken ließen.
'Uh, die machen sich ja jetzt auch SCHMUTZIG,' dachte er und grinste unwillkürlich dabei....
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #2323 - 02/04/07 um 16:20:12
 
Nachdem sie ein wenig darüber nachgedacht hatte, war die Idee, eine längere Reise zu unternehmen für Isisnofret immer reizvoller geworden, da sie auch schon lange keine Besuche auf ihren Domänen mehr unternommen hatte. Sie würde dem Ort, den sie ohnehin nicht sonderlich mochte und der nun aus noch ein paar weiteren Gründen für sie persönlich mit schlechten Erinnerungen verbunden war, wieder entfliehen können und den Kopf frei bekommen! Vielleicht würde sie nach dem Besuch ihrer Domäne auch gleich nach Pi-Ramesse zurückreisen, sie vermißte ihre Heimat schrecklich und wollte so gern ihre Eltern wiedersehen! Wenn Ramses sich aus freien Stücken in einen Tempel zurückzog, wollte er keine Gesellschaft seiner Familie, das war für sie ein deutliches Zeichen, das sie traurig machte, aber dessen sie machtlos gegenüberstand und gegen das sie nicht kämpfen würde. Sicher wäre er dann auch damit einverstanden, daß sie früher als der Hof nach Hause zurück kehrte!  
 
Als sie die Berichte ihrer verschiedenen Verwalter beantwortet hatte, schickte sie Panewi und Baret in die Spur, sich auf eine etwas ausgedehntere Reise vorzubereiten. Weitere Kleider für sich und Ta-ini würde sie unterwegs erstehen! Als die Zofe zu wirbeln begann, wandt sich Isisnofret wieder Tinte und Binse zu und schrieb einen langen Brief an ihren Gatten, der sehr klar strukturiert war. Zwar persönlich und freundlich gehalten, jedoch sachlichen Inhalt hatte er, weil sie sich bemühte, die Zeilen nicht mit ihrem Innenleben zu beschweren, denn ganz augenscheinlich würde er das momentan nicht vertragen, das sagte ihr seine „Flucht“. Sie wollte obendrein wieder Ordnung in ihrem Leben, für diese sollte sie auch in ihrer Gefühlswelt sorgen, wahrscheinlich war das der Kern der Lösung!  
Sie erklärte ihrem Königsgemahl also ihre Pläne und wünschte ihm gute Erholung und glanzvolles Gelingen seines Wiedereinstiegs in sein Amt, versprach, sich zu melden, wenn sie an der ersten Station, also Ju-ef-en-Ni-anch-Chenemu angelangt war und schloß mit einem einfachen "Isis".
 
Den Brief verschloß sie mit ihrem Siegelring und übergab ihn einem Boten, der in nach Ipet-sut bringen würde, dann schrieb sie eine ausführliche Notiz an Nefertari, in der sie auch jener ihr Vorhaben kund tat. Auch diese Nachricht schickte sie auf ihren Weg, dann beorderte sie alle ihre Kinder zu sich, um nicht zuletzt auch sie in ihre Reiseabsicht einzuweihen und sich von ihnen zu verabschieden...
 
Es ging wie von Heka-Hand und wenig später waren die wenigen Kisten, die zu packen waren, schon aus dem Palast geschafft und das Boot, das sie nach Süden bringen sollte, abreisebereit.  
Eine handvoll ihrer besten Leibgardisten würden sie begleiten und für ihren Schutz sorgen, vier Zofen und Baret und sie alle folgten der Sänfte ihrer Herrin dann hinab zum Hafen, wo das weiße Segel schon kräftig gebläht in der nachmittäglichen Sonne glänzte...
 
************
 
"Heute ganz förmlich...," gab Amuneminet zuerst leise von sich, dann verneigte er sich ebenfalls förmlich vor seinem König und gab ganz den Untergebenen.  
"Ich grüße seine Majestät! Hoheit? Mein Haus ist euer Haus!"
zum Seitenanfang
 
« Zuletzt geändert: 02/04/07 um 18:45:55 von Seleuce »  

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #2324 - 02/04/07 um 16:30:11
 
"Ach, laß den Zirkus doch," knurrte Ramses leise und drehte sich so abrupt zu den Wedelträgern um, daß die beinahe vor Schreck ihre riesigen Fächer fallen ließen.
"Ihr wartet HIER!" befahl er und deutete vor sich, um den beiden zu bedeuten, daß sie ihm nicht mit ins Haus zu folgen brauchten.
"Es geht um die Amphoren," erklärte er Ameni. "Wo ich schon einmal hier bin, dachte ich, ich könnte mal vorbeisehen..."
Er zwinkerte Tawabet und Amuneminet ganz unköniglich zu und winkte Amunherchepeschef heran. "Und Verstärkung habe ich auch gleich mitgebracht!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Seiten: 1 ... 153 154 155 156 157 ... 177
Thema versenden Drucken