YaBB - Yet another Bulletin Board Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
Home Hilfe Suchen Einloggen
08/19/18 um 11:26:23 News: Visit YaBB today Zwinkernd
Seiten: 1 ... 127 128 129 130 131 ... 177
Thema versenden Drucken
Die Stadt des Amun (Gelesen: 636183 mal)
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1920 - 01/26/07 um 19:32:58
 
Isisnofret verstand und nickte einsichtig! Allerdings behagte ihr die Vorstellung nicht richtig, zu vergessen, denn all ihr Tun war doch Arbeit gewesen, auf die sie stolz war... Nun gut, das meißte war Götterwerk gewesen, alleine hätte sie nichts davon bewerkstelligen können!  
Vergäße sie all das, könnte sie Ramses wohl nichts weiter berichten, als ihr Warten auf seine Genesung...
Aber diese war ohnehin die Hauptsache und ein wenig traurig seufzend nahm sie die Schale schließlich an und trank den Inhalt leer.
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1921 - 01/26/07 um 19:37:27
 
Im selben Moment wurde es Isisnofret schwarz vor Augen und als sie wieder aufwachte, war es früher Morgen...
Ramses lag reglos neben ihr und schlief, Iryiry und Amunhotep kamen herein...alles war so wie immer...
Tag um Tag verging...einer wie der andere...bis schließlich knapp zwei Dekaden später das Boot mit den drei Prinzen und dem Stier an Bord in Theben anlegte...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1922 - 01/26/07 um 19:51:01
 
Das Schiff der Königssöhne legte im Hafen von Ipet-sut an.
Amuni war sich unschlüssig, ob er erst zu seiner Mutter gehen sollte oder lieber gleich zu seinem Vater.
Er entschied sich schließlich für letzteres. Seine Mutter würde das schon verstehen!
Den wertvollen Stier wollte er aber eigentlich auch nicht außer Augen lassen.  
Daher bestellte er als allererstes Wennefer zu sich. Der sollte den Stier persönlich in einen Stall in Ipet-sut bringen.
Außerdem schickte er eine Nachricht an seiner durchlauchte Mutter und den Wesir. Beide sollten wissen, dass sie alle gut zurückgekommen waren und ihre Mission erfolgreich erfüllt hatten.
"Was guckst du denn wieder so grimmig?" fragte er Paraherwenemef. "Wir haben es doch geschafft und sind alle heil aus diesem Abenteuer herausgekommen! Trotz Kanibalen und anderen seltsamen Zwischenfällen!"
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1923 - 01/26/07 um 19:59:34
 
"Jaja, ist ja schon gut!" knurrte Paraherwenemef. Er hob nur noch kurz die Hand zum Gruß und verschwand dann, aber im Gegensatz zu seinen Brüdern zog es ihn nicht nach Ascheru, sondern er verkrümelte sich gleich in den Palast.  
Jetzt wollte er erst einmal ein Bad nehmen und dann ausschlafen...
Wenn irgendetwas wichtiges passierte oder passiert war, dann würde man ihn ohnehin verständigen.
Chaj sah seinem Bruder sprachlos nach und versetzte dann Amuni, der nicht minder erstaunt war, einen Stoß in die Rippen.
"Komm, laß ihn," sagte er. "Da ist Hopfen und Malz verloren!"
 
Nach einem kurzen Fußmarsch kamen die beiden Prinzen in Ascheru an und klopften an die Tür der Villa, wo Isisnofret und ihr Vater nun schon seit einigen Dekaden lebten...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1924 - 01/26/07 um 20:06:17
 
Als Nefertari den Nachricht ihres ältesten Sohnes erhielt, rief sie den Wesir sofort zu sich.
"Er ist sicher schon in Ascheru bei meinem Gatten!" sagte sie zu dem Wesir.
"Laß uns auch dorthin gehen, damit wir den Kronprinzen empfangen können und uns seines Erfolges versichern können."
Gesagt, getan. Wenig später ließen Nefertari und Paser sich zu Ramses' Aufenthaltsort bringen.
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1925 - 01/26/07 um 20:13:15
 
"CHAJ," rief Isisnofret lautstark von drinnen, als sie die Stimme ihres Sohnes erkannte und lief eilig und mit offenen Armen hinaus. Nun hatte das unendliche Warten und Bangen endlich ein Ende, denn an nichts als Sorgen und die Angst, ihr Gatte würde wirklich sterben, seit er in diesem seltsamen Schlaf lag, konnte sie sich mehr entsinnen...
Aber brachten sie auch Hilfe?
Sie umarmte Chaemwaset glücklich, ihn wieder zu haben, begrüßte Amuni ebenfalls freudig und zog die  beiden hinein.
"Wie ist es euch ergangen? Erzählt!"
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1926 - 01/26/07 um 20:16:40
 
"Es ist alles im Lot!" verkündete Chaemwaset seiner Mutter strahlend. "Wir haben den kgl. Ka gefangen und Wennefer hat ihn schon nach Ipet-sut gebracht, er ist ein Stier, weißt du? Du glaubst gar nicht, wie aufregend das war. Er war nämlich in Merwer, musst du wissen und...."
Sein jugendlicher Überschwang und plötzlicher Redeschwall endete auf einmal sehr abrupt.
"Wir kommen doch nicht zu spät oder?" fragte er ängstlich.
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1927 - 01/26/07 um 20:17:58
 
Amuni stieß Chaj an. Das sollte eine Warnung sein, nicht zu viel zu erzählen, weil er keine Lust auf Isisnofrets nachträgliche Sorgen und Ängste hatte.
""Genau! Wie geht es meinem Vater? Darf ich zu ihm?" fragte er die Mutter seines Bruders.
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1928 - 01/26/07 um 20:25:38
 
"Schlecht geht es ihm, er ist seit Dekaden ohne Bewußtsein," erklärte Isisnofret betrübt, die sich das nicht erklären konnte. Ungewißheit und gebundene Hände waren etwas furchtbares...
"Aber das sind ja wunderbare Neuigkeiten! Sicher, geh zu ihm, Panewi weißt dir den Weg, Junge... du auch, Chaj," fragte Isisnofret ihren Sohn und zupfte mütterlich an ihm herum. Er sah nicht danach aus, als ob er viel zu sich genommen hätte.
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1929 - 01/26/07 um 20:29:18
 
"Aber das wird sich jetzt bestimmt ändern," erwiderte Chaj mit unerschütterlichem Glauben daran, daß bestimmt schon morgen alles ein gutes Ende nehmen würde. "Wir haben den Ka ja jetzt wieder. Wennefer muß sich jetzt nur etwas einfallen lassen, den Ka wieder in Vaters Körper schlüpfen zu lassen! Wie hat man das denn damals gemacht?" beharkte er seine Mutter, die im Moment ganz andere Sorgen hatte. "Damals, bei der Krönung? Weißt du das noch?"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1930 - 01/26/07 um 20:34:36
 
Amuni lächelte, weil Isisnofret es nicht lassen konnte, an Chaj herumzuzipfen.
"Chaj hat bewiesen, dass an ihn brauchen kann!" sagte er knapp und humpelte dann in das Zimmer seines Vaters. Sein Bein war einfach noch nicht belastbar.  
Er erschrak, als er seinen Vater im Bett liegen sah, hielt er ihn im ersten Moment doch für tot.
"Vater!" sagte er ängstlich, aber der rührte sich nicht. "Papa! Wir haben den Ka gefangen, Chaj, Wenemi und ich. Jetzt wird alles gut!"
 
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1931 - 01/26/07 um 20:39:28
 
"Aber Chaj, das weiß ich doch nicht, ich war nicht dabei," erklärte Isisnofret und schüttelte nachsichtig den Kopf über ihres Sohnes Ethusiasmus. Sie war ja froh, daß endlich wieder Leben in dieses Haus einkehrte und sie ihn gesund wieder hatte...
"Das mußt du Wennefer fragen, wenn es soweit ist! Oh, ich bin so froh, daß ihr euch der Sache angenommen habt, wenn wir hier schon nichts haben tun können! Aber du bist schrecklich dünn, du mußt etwas essen, mein Sohn!"
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1932 - 01/26/07 um 20:42:09
 
Wennefer, der die Zeit genutzt hatte, sich im Lebenshaus über die verschiedenen und langen Riten der Krönung genauestens zu informieren, war mittlerweile zum Schluß gekommen, daß man diese eigentlich nur wiederholen müsste, um den König wieder mit dem Ka zu vereinigen.
Dazu müsste -besser gesagt- während der Zeremonie müsste der Stier, den ihm die Prinzen übergeben hatten, geschlachtet werden...
Er ließ sogleich von Bakenchons, der ja eingeweiht, alles dafür vorbereiten und schickte einen Boten in den Palast und nach Ascheru, der der Königsfamilie verkünden sollte, daß er die notwendigen Performanzen schon am nächsten Tag durchführen könnte....
 
********
 
"Ach was, Mama, Amuni hat schon gut auf mich aufgepasst," wehrte Chaemwaset ab, während sie beide zum Zimmer gingen, wo Ramses lag.
Iryiry, der bei seinem Herrn wachte, erklärte Amuni gerade, daß der König schon seit Dekaden nicht erwacht war und nicht gesprochen hatte...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1933 - 01/26/07 um 20:53:30
 
Amuni staunte über die Berichte Iryirys. "Wirklich? Das ist aber doch gar nicht gesund!" fand er. "Er lebt aber noch, oder... oder sind wir zu spät gekommen?"
 
********
 
Ein wenig später erreichten Paser und Nefertari die Villa. Sie ließen sich sogleich bei der Herrin des Hauses anmelden. Nefertari hatte in den letzten Dekaden hin und wieder nach Ramses gesehen. Aber irgendwie war es einfach nur frustrierend gewesen, an seinem Bett zu sitzen... durch die Ankunft der Prinzen regte sich in Nefertari allerdings Hoffnung, dass nun bald alles wieder normal würde.
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Seleuce
Horusgeleit
*******




Beiträge: 10545
Geschlecht: female
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1934 - 01/26/07 um 21:00:24
 
Isisnofret ließ es für diesen Tag gut sein, auch wenn sie, wie so oft, nicht der gleichen Meinung war, wie ihr Sohn. Nicht, daß sie meinte, Amuni hätte nicht auf ihn geachtet, aber sie meinte, ihr Sohn achtete konstant nicht auf sich!
Bedrückt sah sie zum Bett hin, an dem Amunherchepechef stand und nickte zu Iryirys Erläuterung.
"Es scheint, als wäre er nur noch eine leere Hülle... sein Ba nimmt ebenfalls keinen Kontakt mehr zur Außenwelt auf, oder nur noch minimal. Nur wissen wir nicht, wieso... Die Götter seien gepriesen, daß ihr wieder da seid, dann haben meine Gebte euch vielleicht doch beschützt!"
Da wurden die erste GKG und Paser gemeldet und Isisnofret fragte Panewi ärgerlich, wieso sie sie nicht gleich vorgelassen hätte, schließlich waren sie nach Ramses die höchsten Köpfe im Reich und benötigten keine Zustimmung zum Eintreten.
 
Höflich begrüßte sie die beiden und trat zurück, als sich alles um das Bett gereiht hatte...
zum Seitenanfang
 
 

Liebe einen Menschen dann am stärksten, wenn er es am wenigsten verdient hat. Dann braucht er dich am meisten!
E-Mail   IP gespeichert
Seiten: 1 ... 127 128 129 130 131 ... 177
Thema versenden Drucken