YaBB - Yet another Bulletin Board Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
Home Hilfe Suchen Einloggen
08/19/18 um 01:57:26 News: Welcome to our forum.
Seiten: 1 ... 93 94 95 96 97 ... 177
Thema versenden Drucken
Die Stadt des Amun (Gelesen: 635934 mal)
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1410 - 01/01/07 um 14:56:12
 
"Ein Ka verpufft nicht!" war sich die Sachmetpriesterin sicher. "Er wird irgendwo anders eingwohnt sein. Aber welch mächtige Magie ist zu so etwas im Stande?" Sie sah ratsuchend zu der Granitstatue ihrer Göttin hinüber. Es war eine von 365 Figuren, die Amenhotep III. ihrem Tempel gestiftet hatte, als er unter den schrecklichen Zahnwürmern litt, die an seinem Gebiß nagten.
"Hast du herausgefunden, wie er ihn verschenkt  hat?"  
 
********
 
"Aber Wenemi? Erkennst du deinen alten Großvater nicht?" Sethos war fast ein wenig beleidigt, dass sein Enkel ihn für den rachsüchtigen Totengeist von Chepepui hielt. "Ich weiß ja, dass du ein Problemchen mit einem nichtswürdigen Ach hast. Ich bin gekommen, um dir damit zu helfen!"
 
*******
 
"Verschenkt... wie schade!" rief Amuni aus und tat ganz betroffen. "Und ihr habt nichts dafür bekommen?"
Er sah Chaj etwas unsicher an. Es lag ihm nicht besonders gut, Leute auszuhorchen...
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1411 - 01/01/07 um 15:09:42
 
"Nein!" Tia presste die Lippen zusammen und sah genauso sauertöpfisch drein wie ihr Vater.
"Details hat man mir nicht verraten, nur soviel, daß mein Bruder erstaunlicherweise noch lebt. Wahrscheinlich halten sie ihn irgendwo versteckt!"
 
********
 
"Ach, Opa!" rief Paraherwenemef erleichtert aus und rappelte sich wieder hoch. Dan rieb er sich mit den Fäusten über die Augen und verschmierte seine Lidstriche ein wenig dabei. "Entschuldige, ich hab' nicht mit deinem Auftauchen gerechnet."
Er grinste. "Hat Osiris dich 'rausgeschmissen?"
 
********
 
"Doch, natürlich, ich bin außerordentlich großzügig entlohnt worden!"
Die Alte holte ein paar frische Brote und bot Amuni und Chaj davon an.
 
Chaj kniff die Augen zusammen. Amuni war doch im diplomatischen Dienst tätig...
Anscheinend hatten ihn die Ereignisse so aus der Bahn geworfen, daß ihm seine in Upe geschulten Fähigkeiten abhanden gekommen waren!
 
"Ihr seid aber doch nicht gekommen, um euch nach dem Preis für meine Kräuter zu erkundigen," begann die Hexe und grinste die beiden Prinzen zahnlos an. "Der Streitwagen, die prächtigen Pferde...ihr wollt mir doch nicht weismachen, daß so reiche Leute auf die Hilfe einer alten Rechet, wie ich eine bin, angewiesen sind!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1412 - 01/01/07 um 15:45:20
 
Im diplomatischen Dienst gab es Floskeln und Rituale, an die sich alle hielten und die den Umgang miteinader erleichterten. Da kannte Amuni sich blendend aus, aber im Verhören war er immer schon schlecht gewesen! Wie sehr wünschte er sich jetzt ein wenig Beistand von Hetemet-scheri, die die Gabe des Zuhörens beherrscht hatte, wie keine andere.
"Nein, um ehrlich zu sein, haben wir etwas Wichtiges verloren und das suchen wir jetzt. Wir haben gehört, dass ihr im Tausch gegen ein paar Kräuter etwas sehr Wertvolles erhalten habt und wollten euch bitten, uns diese Gabe zu zeigen", versuchte Amunherchepeschef erneut.  
 
***********
 
"Das ist allerdings erstaunlich. Nur eine ganz besondere Kraft kann so etwas bewirken - eine Kraft, deren Herrin wir dienen, wenn wir uns auch ihrer ungezähmten Seite verpflichtet haben!" sagte die Priesterin beschwichtigend. "Er hat aus Liebe gehandelt und Liebe hält ihn jetzt bei Kräften! Wir aber müssen den Ka zurückholen, denn wer weiß, welche Isfet geschieht, wenn er in die falschen Hände gerät!"
 
***********
 
"Nein, ich bin wegen einer anderen Geschichte gekommen, Wenemi. Du weißt doch bestimmt, dass dein Erzeuger noch nie besonders gerne seine Pflichten wahrgenommen hat - mit Ausnahme einiger weniger Teilbereiche vielleicht. Nun ja, so wie es aussieht, mag er nun gar nicht mehr! Der Wahnsinn hat ihn gepackt und er hat den kgl. Ka im Austausch für das Leben Isisnofrets hingegeben. Nun wird er sterben... da kann man nichts tun, aber du weißt genausogut wie ich, dass das Land nicht ohne König bleiben kann. Ich bin ja nun leider schon verklärt und kann dem Ka kein Gefäß mehr sein... aber du, du würdest sicher einen prächtigen König abgeben!" Er zwinkerte Wenemi freundlich zu. "Du hast alle Voraussetzungen dafür!"
 
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1413 - 01/01/07 um 15:46:06
 
"Es war ein schlichter Bronzering," antwortete die Alte und blinzelte listig, dann tat sie erschrocken. "Es wird sich bei dem guten Stück doch nicht etwa um Diebesgut handeln?"
Sie feixte: die beiden waren keine besonders guten Schauspieler...
 
*******
 
"Die Isfet herrscht schon seit über 12 JAAAAAHREN!" rief Tia entnervt aus.  
Das gute Gehör einer Raubkatze besaßen die Sachmetschwestern nicht...DAS erzählte sie doch schon seit ewigen Zeiten!
Sie seufzte und ließ den Kopf hängen.
"Ich werde mich dann wieder auf den Heimweg machen," sagte sie und versprach, sich wieder zu melden, wenn sie etwas Neues erfahren würde.
 
*******
 
"Ich?" Wenemi hatte erst große Augen gemacht, dann aber geschmeichelt aufgelacht. "Meinst du? Naja...," tat er dann bescheiden, wurde aber plötzlich ernst: "Aber Opa, was ist denn mit dem kgl. Ka geschehen, wenn Vater ihn hergegeben hat?"
Die Nachricht, daß sein Vater bald sterben würde, schockierte ihn doch, aber er ließ sich das nicht anmerken.
"Und was ist mit Amuni? Er ist der älteste Königssohn," wandte er ein. "...und Thronerbe."
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1414 - 01/01/07 um 16:04:28
 
"Zeig ihn uns", bat Amuni, der immer mehr ins Schwimmen geriet. Diese alte Frau war eine harte Nuss. Er wollte nicht mit der Türe ins Haus fallen, aber er wollte natürlich herausfinden, wo die Dose war.
 
Chaj aber schüttelte den Kopf. So kamen sie nicht weiter. "Es mag sein, dass es sich bei dem Ring um Diebesgut handelt, es mag aber auch sein, dass wir gar nicht deshalb hier sind!" gab er langsam zu. "Eigentlich sind wir nämlich zwei Gebrüder, die Volkssagen sammeln. Kennt ihr eine gute, spannende Geschichte? Habt ihr vielleicht sebst schon mal etwas Ungewöhnliches erlebt?"
 
***********
 
"Abgesehen von ein paar Schönheitsfehlern" - damit meinte sie die Mitgliedschaft des Königs in der dunklen Bruderschaft - "war die Herrschaft eueres Bruders nur von wenig Mängeln begleitet", erwiderte die Oberpriesterin. "Aber jetzt scheint sie vorbei zu sein, denn selbst Hathors Zauber wird ihn nicht ewig am Leben erhalten. Wir müssen den kgl. Ka finden, um einen neuen König krönen zu können!"
 
***********
 
Sethos grinste höhnisch. "Dein großer Bruder? dass ich nicht lache!" spottete der Ach. "Hältst du den für fähig, König zu werden? Der ist schrecklich sentimental, glaubt an ewige Liebe, Frieden, Freude, Fladenbrot, lernt Hethitisch und hat ein Bauernmädchen geheiratet, das er für eine Prinzessin hält. So was kann nicht König werden, so was ist unwürdig!" Er berührte Wenemi sanft am Ärmel. "Du mußt den kgl. Ka finden und für dich nehmen... dann wird dir niemand mehr im Weg stehen. Du wirst ein mächtiger König sein, vor dem die Fremdländer zittern.
Eine alte Frau hat den Ka in einer goldenen Kanope mitgenommen - sie besitzt ihn aber nicht mehr... ein dunkler Magier bringt ihn nach Norden, um..." Sethos geriet ins Stocken. "Ist ja auch egal, was er vorhat, du mußt ihn jagen und einfangen, deinen nichtsnutzigen Bruder irgendwie ablenken und dann kannst du König werden!"
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1415 - 01/01/07 um 16:20:52
 
Die Alte lachte krächzend los, fing an zu husten und schlug sich mit der flachen Hand gegen die Brust.
"Ich hab' in meinem Leben schon einiges erlebt, was ich euch erzählen könnte," kicherte sie und ihre stechenden Augen schienen die beiden Prinzen durchbohren zu wollen...als wollte sie ihnen auf den Grund ihrer Herzen blicken...
"Wollt ihr eine Geschichte mit einem guten oder einem bösen Ende hören?"
 
*******
 
"Na, dann...tut das mal, viel Erfolg," wünschte Tia mit rauchig-gelangweilter Stimme und gähnte demonstrativ. Es war doch schon längst Zeit für ihr Mittagsschläfchen, oder nicht?
Also gaben auch die Sachmetschwestern ihren Bruder auf...
 
*******
 
Das klang nicht besonders schwer...
Paraherwenemef überlegte nicht lange, aber als sein Großvater den "Magier" erwähnte, zog er die Nase kraus.
"Opa, ich bin ein Soldat," wagte er dann wieder einen Einwand. "Mit Heka hab' ich nichts am Kopftuch. Gegen einen Zauberer militärisch vorzugehen, ist eine ziemlich heikle Sache und ohne Gegenwehr wird mir dieser Typ den Ka bestimmt nicht übergeben. Wer weiß, was der für Tricks auf Lager hat?"
Und Amuni? Den würde er schon irgendwie abgelenkt bekommen...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1416 - 01/01/07 um 16:34:06
 
"Egal!" wagte Chaj, der es im gegensatz zu Amuni erstaunlicherweise schaffte, dem Blick der Alten nicht auszuweichen. "Eigentlich interessiert mich das Märchen von der entschwundenen Seele am allermeisten. Kennst du das vielleicht?"
 
Amuni wich dem stechenden Blick aus. Er krampfte ihm das Herz zusammen! Aber sein Bruder, der war eben doch wortgewandter als er und konnte die Hexe anblicken...
 
**********
 
Die Meisterin der Löwinnen bedankte sich überschwenglich bei Tia, geleitete die Königsschwester persönlich hinaus und setzte, kaum war sie in ihre Räumlichkeiten zurückgekehrt, alle Hebel in Bewegung, um die Schwesternschaft zu einer Ratsversammlung zusammenzutrommeln.
 
***********
 
Sethos' Ach glitt leise von der einen Säule zur anderen. Schon im Leben war er gerne herumgewandelt, wenn er nachdachte. "Weißt du was, ich helf dir!" sagte er dann kurz entschlossen. "Ich komm einfach mit. Gemeinsam legen wir diesen üblen Burschen schon aufs Kreuz und luchsen ihm das ab, was er uns gestohlen hat!"
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1417 - 01/01/07 um 16:46:22
 
Die Augen der Alten verengten sich, sie schienen Chaemwaset nun regelrecht aufzuspießen, so intensiv fixierte sie ihn...
"Du bist ein kluger, kleiner Bursche," zischte sie ihn an. "Von daher müsstest du diese Geschichte eigentlich kennen...vielleicht magst DU sie MIR erzählen?"
 
********
 
"Ja," rief Paraherwenemef aus und strahlte seinen Großvater bewundernd an. "Gemeinsam werden wir ihn bestimmt kleinkriegen, den Magier, und den kgl. Ka wiederholen!"
Sethos hatte es verstanden, seinen Ehrgeiz zu wecken: er sah sich schon als König auf dem Thron und als oberster Feldherr und Befehlshaber des ägyptischen Heeres: er würde Kadesch erobern, was nur Sethos vergönnt gewesen war, aber sein Vater nicht geschafft hatte, sein Reich würde größer sein als das des Osiris Mencheperre und Hatti würde er auch erobern...
 
********
 
Die Nachricht von der außerordentlichen Versammlung, die die Meisterin der Sachmetschwestern einberufen hatte, machte schnell die Runde.
Nach Einbruch der Nacht wollten sich die Mitglieder des Bundes versammeln...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1418 - 01/01/07 um 16:56:03
 
Aber Chaemwaset gab nicht auf. Er blickte der Frau weiterhin in die Augen. "Nein, du wirst sie mir erzählen. Sofort!" befahl er ihr, indem er versuchte, die Kraft der Sprache zu nutzen. Chaj, hättest du mal aufgepaßt: es gibt kein performatives Sprechen!  
 
*********
 
Sethos klatschte wie ein Kind in de Hände. Das war ein Enkel, der seiner würdig war! Ein junger Mann voller Tatendrang, der nichts von Liebe und Hingabe faselte, wie die anderen Mitglieder seines Clans.  
"Mach dich gleich auf. Nimm Harchuf mit, der wird dir sicher beistehen können", riet ihm Sethos. "Wenn du mich brauchst, dann ruf mich einfach!"
Er lächelte, winkte Wenemi noch einmal zu und wurde dann immer durchsichtiger, bis er nicht mehr zu sehen war.
 
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1419 - 01/01/07 um 17:06:40
 
Doch, die Jediritter beherrschen das Lächelnd
 
Die Alte hielt Chajs Blick jedoch stand.
"Das ist keine Geschichte für Kinder," erwiderte sie barsch und schnippte gegen Chajs Nase. "Ihr habt Wasser gewollt und Wasser bekommen, nun geht wieder!"
 
********
 
Paraherwenemef ließ sofort nach Harchuf schicken.
"Wir werden sofort aufbrechen," schloß er seine ausschweifenden Erklärungen. "Und dem Dieb keinen weiteren Vorsprung mehr gönnen!"  
Er veranlasste sogleich, daß zwei Streitwagen angeschirrt und ausreichend Waffen und Proviant eingepackt wurden.
Der Magier, von dem sein Großvater gesprochen hatte, war ihnen einen Tag voraus...
 
Jedoch ließ er sich, bevor er abfuhr, noch bei seiner Mutter melden, um ihr Bescheid zu geben...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1420 - 01/01/07 um 17:20:38
 
Amuni seufzte, aber Chaj wollt enicht klein beigeben. "Wo hast du ihn hingeschafft!" fragte er die Alte geradewegs.  
Er versuchte seine Stimme gewaltiger und drohender wirken zu lassen. Hatte er nicht die Gefahren der Unterwelt überstanden? Er war kein Kind mehr! Er war ein angehender Priester, zumindest würde er das bald sein!
"Sag es mir, sonst werde ich dafür sorgen, dass die Welt einstürzt!"
 
***********
 
Nefertari empfing Wenemi erstaunt über dessen neuerlichen tatendrang. Wollte der Junge die Stiftung so schnell gründen oder was war geschehen? Die Ereignisse überschlugen sich ja nahezu!
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1421 - 01/01/07 um 17:28:27
 
Die Alte kicherte.
"Du plusterst dich ganz schön auf, mein Kleiner," entgegnete sie gönnerhaft. "Ich habe nichts, was ich dir geben könnte...außer noch einem Schluck Wasser!"
 
*****
 
"Ja, das auch..." wich Paraherwenemef den Fragen seiner Mutter aus. "Ich habe die Stiftung nicht vergessen, ich werde mich auch darum kümmern, wenn ich wieder in Unterägypten bin. In erster Linie ruft mich jedoch ein viel wichtigerer Auftrag nach Norden..."
Er warf sich in die Brust.
Seine Mutter wäre bestimmt stolz auf ihn, wenn dieses Unterfangen von Erfolg gekrönt würde.
"Du musst dir keine Sorgen um mich machen..." Mit diesen Worten küsste er sie flüchtig auf beide Wangen. "Wenn ich wiederkomme, wird die Welt wieder in Ordnung sein!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1422 - 01/01/07 um 17:35:26
 
Was hatte ihr Sohn plötzlich wieder für ein Selbstbewußtsein - und welcher wichtigere Auftrag könnte das nur sein?
Ihr Gespräch mit Sethos' Ach fiel ihr ein, sein Aufhorchen beim Namen Wenemis, das ihr nicht entgangen war...
Aber sie sagte nichts. Vielleicht war Wenemi auf der richtigen Spur? Eigentlich war es doch egal, wer den Ka zurückholte - dass Wenemi ihn für sich behalten wöllte, daran dachte seine Mutter natürlich in keiner Sekunde.
"Ist gut, mein Lieber!" sagte sie. Sie stand auf und küßte ihren Sohn. "Mach es gut, mögen dir die Götter beistehen!"
 
********
 
"Du hast ihn also nicht mehr?" hakte Chaj nach, der sich plötzlich sehr selbstsicher fühlte. "Aber wo ist er dann? Rede,  nubische Zauberin!"
Amuni hingegen beobachtete das Schauspiel distanziert. Er dachte ständig darüber nach, wie er Chaj und sich am besten in Sicherheit brinegn könnte.
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1423 - 01/01/07 um 17:43:05
 
Die Alte lachte Chaj nun aus.
"Die Geschichte nimmt nun den Lauf, den sie eigentlich nehmen sollte," gluckste sie.
Ihr Großneffe war mit dem wertvollen Gefäß bestimmt schon gut vorangekommen.  
Eigentlich hatte sie erwartet, daß man ihr schneller auf die Schliche kommen würde...und dann schickte man ihr diese Milchbubis her...
"Dienen wir nicht alle der Maat?" spottete sie und lachte die beiden Prinzen weiter aus.
 
********
 
Paraherwenemef deutete mit siegessicherem Lächeln eine Verbeugung vor seiner Mutter an.
"Bis dann, Mutter," sagte er selbstbewusst. "Lebe wohl, ich werde bestimmt bald zurückkehren!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1424 - 01/01/07 um 20:06:40
 
"Du bestimmt nicht!" rief Amuni und stürzte sich auf die Alte. Offensichtlich half die Diplomatie hier genausowenig weiter wie bei den Libyern. "Sag, wo du das Goldgefäß hingebracht hast, dann laß ich dich vielleicht am Leben!" schrie er sie an, während er ihr den Dolch von hinten an die Kehle drückte.
 
**************
 
Nefertari sah ihrem Sohn noch lange nach. Noch vor ein paar Tagen war er ein jammernder Haufen Elend gewesen, dem Tod näher als dem Leben und jetzt zog er siegessicher seines Weges...
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Seiten: 1 ... 93 94 95 96 97 ... 177
Thema versenden Drucken