YaBB - Yet another Bulletin Board Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
Home Hilfe Suchen Einloggen
05/27/18 um 23:11:20 News: YaBB is sponsored by XIMinc!
Seiten: 1 ... 92 93 94 95 96 ... 177
Thema versenden Drucken
Die Stadt des Amun (Gelesen: 608531 mal)
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1395 - 01/01/07 um 11:50:34
 
"WAS hat er?" kiekste Tia in höchsten Tönen und ließ sich theatralische Seufzer ausstoßend malerisch in einen Sessel fallen, wobei sie so tat, als wäre sie einer Ohnmacht nahe...
DAS würde sie sofort den Sachmetschwestern berichten müssen!
"Das ist ja furchtbar, ganz fuchtbar ist das," wiederholte sie immer wieder. "Was soll denn nun aus uns werden?"
Hilflos drehte sie ihren Kopf hin und her.  
"Was habt ihr mit Sesu gemacht?" fragte sie plötzlich interessiert. "Wird Amuni jetzt nicht seine Nachfolge antreten?"
Ihr Vater tat ja so, als wäre die komplette Familie ausgelöscht worden...
 
*******
 
Isisnofret nickte.
"Ich hoffe, du findest einen Weg, deinem Vater zu helfen," sagte sie bedrückt. "Chaj wird dir bestimmt gerne beistehen!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1396 - 01/01/07 um 12:03:36
 
"Amuni?" Sethos Geist brach in schallendes Gelächter aus. "Da würde je ein Taugenichts an die Stelle des anderen treten. Amunherchepeschef mit seinem albernen Gefasel von Diplomatie und Friedensverträgen! Schlimmer als der Ketzer wäre der... nein, meine liebe Tia, der königliche Ka wird sich ein würdiges Gefäß suchen! Leider hast du keine Kinder..."
Nefertari war entsetzt, wie Sethos über ihre Familie sprach!
 
********
 
"Dann werden wir uns sogleich auf den Weg machen!" antwortete Amuni. "Ich habe meine Sachen zum Glück noch nicht ausgepackt. Laß Chajs Reisetruhe herrichten, wir fahren geich ab!"
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1397 - 01/01/07 um 12:14:58
 
Tia schnaubte.
"DAS war ja auch nicht nötig," erwiderte sie ein wenig steif. "Bislang hat Sesu ja immer ausreichend dafür gesorgt, daß die Frauengemächer von seinen Bälgern überquellen."
War nicht irgendeiner dabei, der Sethos passte, der seinen Anforderungen genügte und ihn zufriedenstellte?
Immerhin ging es um den Fortbestand der Familie!
 
Tia strich sich über das Kinn.
"Dir hat's wohl die Spache verschlagen, meine Liebe?" wandte sie sich mit süßlichem Lächeln an Nefertari. "Übrigens...dann sollte ich dir wohl mein Beileid zum Tod deines Gatten aussprechen?"
Sie sagte das aber in einem Ton, als wolle sie ihrer Schwägerin gratulieren...
 
*******
 
"Abfahren?" Isisnofret fuhr sich über die Stirn und strich sich einen ihrer Seitenzöpfchen nach hinten. "Es ist höchstens eine Stunde, schätze ich mal, mit dem Streitwagen von hier bis zu dem Dorf!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1398 - 01/01/07 um 12:28:41
 
"Er ist nicht tot!" widersprach Nefertari ihrer Schwägerin. "Mein Mann lebt, und er wird auch weiterleben. Und du, Sethos, du solltest dich besser in dein Grab zurückziehen! Laß uns in Frieden!"
Sie saß unbeweglich auf ihrem  Stuhl. "Tia", wandte sich die Königin noch einmal an ihre Schwägerin. "Dieser Zwischenfall muß geheim bleiben. Unsere Familie hat mächtige Gegner, das weißt du. Es wäre fatal, wenn herauskäme, was geschehen ist... auch für dich und deinen liebenswürdigen Gatten!"
Den betrachtete ihr Schwiegervater ja offensichtlich auch als unwürdig, den Thron zu erben...
 
******
 
"Umso besser. Wir gehen hin, luchsen der Alten das Gefäß ab, Iryiry und Chaj machen irgendein wirkmächtiges Ritual, damit der Ka wieder in unseren Vater einfährt und alles ist in Butter", plapperte Amuni ein wenig ironisch daher. Irgenndetwas sagte ihm, dass das, worauf er sich gerade einließ, eine längere Queste würde.
"Isisnofret, ich weiß nicht, ob das so einfach wird. Ich habe ein ungutes Gefühl. Paß auf meinen Vater auf! Ich will ihn nicht als dahindämmernden Schatten wiederfinden, wenn wir zurückkommen!" setzte er deshalb ernster hinzu.
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1399 - 01/01/07 um 12:49:31
 
"Hä?" machte Tia nun verständnislos, während Sethos den Unterkiefer vorschob. "Ich denke, sein Ka ist futsch...wieso ist er nicht tot?"
Das hörte sich fast so an, als würde sie sich das wünschen, fiel ihr auf einmal auf, aber ihr gelang es einfach nicht, ein mitfühlendes Gesicht zu machen.
Was mit ihrem Bruder passierte, ließ sie eigentümlicherweise ziemlich kalt.
 
"Ohne seinen Ka kann er nicht weiterleben," erklärte Sethos sanft, als würde er mit zwei kleinen Mädchen sprechen. Auffällig war es, daß er seinen Sohn nie beim Namen nannte..."Er zehrt noch von dem Rest der Lebenskraft, die ihm verblieben ist, aber die geht langsam, aber sicher zu Neige und ihr könnt nichts dagegen tun!"
 
********
 
In Isisnofrets Augen schwammen Tränen, die sie aber energisch wegwischte.
"Das werde ich," versprach sie Amuni. "Lasst mich wissen, wenn ihr wieder zurück seid oder es etwas Neues gibt!"
Sie verabschiedete sich von Chaemwaset und hängte ihm und Amuni jeweils ein kleines Udjatauge aus Fayence um, bevor sie sie gehen ließ.
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1400 - 01/01/07 um 13:06:21
 
"O doch!" entgegnete Nefertari, "denn im Gegensatz zu dir hat Ramses eine Familie, die ihn liebt. Er hat Frauen, die ihn lieben, Söhne und Töchter, die an ihrem Vater hängen. Sie werden alles tun, um ihm seine Lebenskraft zurückzugeben. Sein ältester Sohn wird einen Weg finden, dessen sei versichert!" Selbstsicher sah sie aus, als sie Sethos so entgegentrat. "Ich weiß ja nicht, warum du uns nicht helfen willst, aber wenn du eben nicht magst, mußt du es bleiben lassen. Dann geh aber auch in dein Grab zurück, wo du hingehörst!"
Zu Tia gewandt sagte sie: "Er lebt noch und er wird so schnell nicht sterben. Schließlich lebte er ja auch vor dieser Krönung! Irgenwo muß doch der Ka sein, den er vorher hatte!" Das waren aber Bereiche der Theologie, über die sie noch nie wirklich nachgedacht hatte. Allerdings hatte sie, da sie den Satz aussprach, das Gefühl, dass Sesu vielleicht länger durchhalten würde, als Sethos annahm, einfach, weil Ramses den Menschen in sich nie verleugnet hatte. Hatte er ihr nicht neulich noch erklärt, er würde zwischen Amt und Person deutlich trennen? Vielleicht war das eine Kraftreserve und auch der Grund, warum er überhaupt überlebt hatte!
 
********
 
"Danke! Grüße meine Mutter und meine Geschwister!" sagte Amuni und umarmte die Lieblingsfrau seines Vaters.
"Wir werden uns beeilen."
Chaj küßte seine Mutter zum Abschied. Er wunderte sich, dass er so ohne Weiteres an diesem Abenteuer teilnehmen durfte, aber er fragte nicht nach den Gründen.
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1401 - 01/01/07 um 13:16:00
 
Sethos hatte für Nefertaris Worte nur ein müdes Lächeln übrig.
"Ich bin hier, um die Maat wieder an ihren Platz zu setzen," bemerkte er. "Und deshalb ist es erforderlich geworden, daß wir alle Opfer bringen. Die Götter haben sich das Theater jetzt lange genug angesehen und nun endlich genug davon. Anstatt zu versuchen, das Leben von diesem Tunichtgut zu retten, solltet ihr euch lieber bemühen, einen würdigen Nachfolger zu finden, bevor das Unvermeidliche eintritt und unsere Familie zum Untergang verdammt wird!"
 
Tia verstand davon ebenso wenig und es interessierte sie auch nicht.
Vielleicht wussten die Sachmetschwestern ja mehr?
Sie platzte fast, so groß war ihr Drang, diese sensationellen Neuigkeiten herumzuposaunen und darum verabschiedete sie sich auch hastig...
 
********
 
Chaemwaset lief in nachdenklichem Schweigen versunken neben Amuni her zu dessen Streitwagen.
"Das muß eine mächtige Magierin sein," sagte er unvermittelt. "Wenn sie der Macht des kgl. Kas widerstehen kann...wie kann das nur sein?"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1402 - 01/01/07 um 13:28:32
 
Nefertari schüttelte den Kopf, weil Tia so überstürzt abzog.
"Ach so", sagte sie spizuzüngig. "Also, wen hätten wir denn da? Amuni magst du nicht, dann können wir Ramessu ja auch gleich von der Anwärterliste streichen... Chaemwaset ist bestimmt zu vergeistigt und Paraherwenemef hat gerade andere Probleme... also bleiben noch die zig Kinder der Nebengemahlinnen... welchen hättest du denn gerne?" Sie bemühte sich, ein ernstes Gesicht zu machen. "Wir denn der königliche Ka überhaupt in einen von Ramses Söhnen fahren, wo er doch verschwunden ist?" fragte sie Sethos.
 
*********
 
"Sicher ist sie mächtig! Aber du bist ihr hoffentlich gewachsen!" meinte Amuni zu seinem kleinen Bruder.
Sie gelangten schnell zu dem beschriebenen Dorf und zu dem Haus, das Isisnofret genannt hatte.
Amuni parkte den Streitwagen vor der Türe, hing den Pferden einen Sack Heu hin, und klopfte an.
 
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1403 - 01/01/07 um 13:33:14
 
"Die Brut ist vollkommen verdorben," stimmte Sethos Nefertari zu, hatte aber bei dem Namen Paraherwenemef aufgehorcht.
Der besaß immerhin die nötige Skrupellosigkeit und wurde nicht von dieser Krankheit namens Liebe heimgesucht...
 
*********
 
Die Alte machte auf.
Sie wirkte auf den ersten Blick wie eine freundliche Großmutter und nichts, aber auch gar nichts an ihr ließ vermuten, daß sie die Hexe war, die dem König den Ka entzogen hatte.
"Habt ihr euch verirrt?" fragte sie den jungen Mann, der an ihre Tür geklopft hatte, und beäugte den Streitwagen...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1404 - 01/01/07 um 13:41:07
 
"Naja, so würde ich es nicht nennen", antwortete Amuni und warf seinerseits neugierige Blicke durch die Türe. Das goldene Gefäß mit dem königlichen Ka müßte doch vielleicht ein wenig aufblitzen, meinte er. Aber er konnte nichts erkennen. Bestimmt hatte die Frau es gut versteckt, das Gold hier ja nicht ganz unauffällig wäre!
 
"Dürfen mein Begleiter und ich hereinkommen?" bat er die Hexe. "Wir haben Durst und unser Wasserschlauch ist leer..." Er sah sie bittend an. Eigentlich wirkte die Frau harmlos... aber sie war es nicht!
 
********
 
"Siehst du mal. Und deshalb kannst du dich wieder in dein Grab begeben. Keiner taugt etwas! Ich werde die Regierungsgeschäfte führen, bis Sethi groß ist... in dem fließt wenigstens das Blut der alten Königsfamilie. Vielleicht hilft das ja weiter!" schlug Nefertari dem ehrwürdigen Ach Sethos' vor. "Ansonsten wird sich schon ein mächtiger Offizier finden, der das Ruder in die Hand nimmt... ob der dir dann aber noch einen Kult ausrichtet, steht auf einem anderen Blatt!"
 
********
 
"Wohin so eilig?" fragte die junge Priesterin Tia, die schnellen Schrittes über den Tempelhof des Muttempels zu Ascheru lief. Sie kannte die Schwester des Königs als Wohltäterin und informelle Mitarbeiterin des Ordens.  
"Gibt es was neues?"
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1405 - 01/01/07 um 13:52:19
 
Die Fellachin nickte und bat Amuni und Chaj hinein.
Ein paar niedrige Hocker standen auf dem Boden und ein ebenso niedriger Tisch, auf den die Alte nun einen Krug und zwei Trinkschalen stellte.
Sie humpelte davon, in den hinteren Teil des Hauses, um nach dem Brot zu sehen, das sie gerade buk.
 
"Meinst du, sie ist es?" flüsterte Chaj und rümpfte die Nase.
Das hier schien nur eine gewöhnliche Hütte zu sein...
"Was willst du nun tun? Wir können hier schlecht alles auf den Kopf stellen, um das Falkengefäß zu finden!"
 
*********
 
Sethos rollte mit den Augen und machte ein sauertöpfisches Gesicht, stieß ein Zischen aus und verschwand.
Immer diese Erpresserei mit seinem Kult! Denen fiel wohl nichts anderes ein!
Aber seinen dritten Enkelsohn, den würde er jetzt mal genauer unter die Lupe nehmen!
 
*********
 
"Und wie!" rief Tia aus und packte die Priesterin aufgeregt beim Oberarm. "Bringe mich sofort zur Meisterin. Es ist etwas von ungeheurer Tragweite vorgefallen, eine Isfet sondergleichen!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1406 - 01/01/07 um 14:06:48
 
"Spürst du etwas?" flüsterte Amuni zurück. "Ich kann nämlich gar nichts Sakrales wahrnehmen. Aber ich bin ja nur ein tumber Diplomat und Krieger... irgendwo muß es doch sein, oder?" Er stellte sich vor, dass von dem konservierten Ka eine unglaubliche Strahlkraft ausgehen müßte, ähnlich, wie man es den Kultstatuen im Tempel nachsagte. "Wie bekommen wir das denn am Besten heraus? Sollen wir die Alte direkt fragen?"
 
********
 
Nefertari war erleichtert. Offensichtlich hatte ihre Drohung endlich Wirkung gehabt. Sie bestellte sich erst einmal einen wärmenden Tee bei Ka-nefer-nefer und dachte dann darüber nach, was wohl am besten zu tun wäre.
Seltsamerweise juckte sie die Frage nicht, ob Ramses dasselbe für sie getan hätte - früher wäre das sicher die erste und wichtigste aller Fragen gewesen, jetzt aber akzeptierte und bewunderte sie seine bedingungslose Liebe zu Isisnofret. Sie aber mußte nun dafür sorgen, dass die Sache glimpflich verlief. Alles andere war unsicher.
 
*******
 
Die Meisterin ließ sich nicht zweimal sagen, dass die Schwester des Königs wichtige Neuigkeiten hätte. Sie ließ alles liegen und stehen - sie setzte gerade ein neues Heilmittel gegen Bauchschmerzdämonen an - und eilte zu Tia.
"Meine gute Schwester!" begrüßte sie diese. "Was bringst du uns für Neuigkeiten? Gute oder schlechte?"
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1407 - 01/01/07 um 14:14:24
 
Chaj überlegte.  
"Möglicherweise besitzt sie eine so große Zauberkraft, daß sie diese vor uns verbergen kann," sinnierte er. "Vielleicht solltest du das Thema ganz behutsam ansprechen...erkundige dich doch mal, ob sie noch etwas von dem hervorragenden Hustentee da hat, der Vater so gut geholfen haben soll!"
 
*******
 
"Das kommt drauf an," erwiderte Tia und biß sich auf die Lippen. "Setzen wir uns besser!"
Sie nahm auf einem Hocker neben der Priesterin Platz und atmete tief durch.
"Der königliche Ka ist weg!" begann sie ohne Umschweife.  
 
*******
 
Ta-ini lag mit dem Däumchen im Mund an ihren Vater gekuschelt und schlief wie dieser tief und fest.
Prüfend legte Isisnofret eine Hand auf Ramses' Brust, die sich leicht senkte und hob;  
sie stieß einen erleichterten Seufzer aus und fuhr ihrem Gemahl liebkosend über den dichten Schopf.
Er sah so aus, als hätte er Fieber, aber seine Stirn und seine Wangen waren eiskalt.
Als er nach Atem rang, zuckte sie zusammen und als er die Augen öffnete und nach Luft schnappte, beugte sie sich, von plötzlicher Intuition getrieben, über ihn und küsste ihn hingebungsvoll auf die kalten Lippen.
War es nicht immer so, wenn sie einander küssten oder sich liebten, daß ihre Kakräfte miteinander verschmolzen?
Vielleicht könnte sie ihm so etwas von ihrer Kraft abgeben und ihn so am Leben erhalten?
Er erwiderte ihre Küsse erst zaghaft, dann aber sog er gierig ihren süßen Atem in sich ein.
Plötzlich legte er seine Hand auf ihren Mund, als Isisnofret eine Gänsehaut überlief und sie erschauderte, als die Todeskälte, die von ihm ausging, auf sie nun überzugreifen drohte.
"Nein," flüsterte Ramses. "Nicht..."
 
Sorry, zuviele Vampirromane gelesen...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1408 - 01/01/07 um 14:28:47
 
"Wie? Wie kann denn so etwas sein!" rief die Meisterin aus. "Der königliche Ka kann nicht weg sein! Täglich werden lansauf, landab Rituale abgehalten, um den königlichen Ka zu stärken! Es geht gar nicht, dass er weg ist! Wo soll er denn hin sein?" Aber so ernst, wie ihr Gegenüber aussah, glaubte sie ihr alles aufs Wort.
"Das bedeutet, dass die Schwesternschaft ihn suchen muß!" sagte sie. "Ruft die Versammlung ein! Die Isfet ist größer, als alles, was man sich vorstellen kann, denn das Land ist jetzt ohne jeglichen Schutz!"
 
*******
 
Amuni nickte und kratzte sich an der Nasenspitze. "Hmm, vielleicht ist das eine gute Idee..."
"Sag mal, Mütterchen, ich habe gehört, dass ihr eine gute Rechet wäret. Meinen Onkel plagt ein arger Husten, habt ihr vielleicht ein Mittel?"
 
******
 
Sethos beobachtete Paraherwenemef von einem sicheren Platz hinter einer Säule.  
Der junge Mann war dürr und abgemagert. Natürlich wußte Sethos von seinen Problemen mit dem unglücklichen Totengeist der Chepepui, und genau das wollte er sich zu Nutzen machen. Paraherwenemef schien ihn von allen Söhnen, die Ramses in die Welt gesetzt hatte, der würdigste zu sein: er stammte mütterlicherseits aus altem Adel, war ein hervorragender Krieger und hatte eine gewisse Skrupellosigkeit und Gefühlskälte zu eigen, die dem alten Ach gut gefiel. So stellte er sich einen Mann vor - selbst der Zwischenfall mit der Hure Chepepui war nicht weiter tragisch. Was hatte eine solch unehrbare Frau schon anderes verdient als einen schlechten Tod und ein feuchtes Grab? Sicher, man hätte das Weib auch eleganter beseitigen können, aber dafür konnte Wenemi ja nichts, da sein sentimentaler Erzeuger und dessen zweite Frau in dieser Hinsicht keinen Funken Ehrgefühl hatten!
Der Ach räusperte sich und setzte sich sanft auf die Tischkante vor Wenemi.
 
 
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1409 - 01/01/07 um 14:47:39
 
Tia ereiferte sich richtiggehend.
"Es ist ja nicht einfach so, daß er weg ist," tat sie entrüstet. "Ich habe euch ja immer schon gesagt, daß mein Bruder nichts als Isfet anstellt: er hat ihn nämlich freiwillig hergegeben, um das Leben seiner dämlichen zweiten Frau zu retten! Und nun ist der kgl. Ka weg und keiner weiß, wo er ist...bestimmt ist er  verpufft oder in den Nun zurückgekehrt..."
 
*******
 
Die Alte räusperte sich und klopfte sich das Mehl von den Händen.
"Ich befürchte, da müsst ihr später wiederkommen," antwortete sie. "Ich habe neulich erst den Rest meiner Kräuter verschenkt..."
Und sie hatte eine großzügige Belohnung dafür erhalten: den Ring bewahrte sie immer noch in einem Kästchen auf.
 
*******
 
...und Paraherwenemef bekam einen solch gewaltigen Schreck, daß er rückwärts vom Hocker kippte.
Zuerst erkannte er seinen Großvater gar nicht.
"Was willst du?" rief er mit bebender Stimme aus. "Ich werde bald nach Norden fahren und eine Stiftung für dich einrichten, ich hab' es dir doch versprochen!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Seiten: 1 ... 92 93 94 95 96 ... 177
Thema versenden Drucken