YaBB - Yet another Bulletin Board Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
Home Hilfe Suchen Einloggen
04/26/18 um 15:25:06 News: Welcome to our forum.
Seiten: 1 ... 86 87 88 89 90 ... 177
Thema versenden Drucken
Die Stadt des Amun (Gelesen: 598361 mal)
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1305 - 12/30/06 um 21:33:55
 
..., was Ramses gleichzeitig erstaunte -das nahm er jedoch nur noch im letzten und kleinsten Winkel seines Herzens wahr- und nur noch mehr anheizte.
Er betrachtete ihr wunderschönes Gesicht, versuchte eine Regung darin zu erkennen, denn er wollte nichts tun, was sie nicht auch wollte; dann presste er einfach mit wildem, ungezügelten Verlangen seine Lippen auf ihre und stieß seine Zunge in ihren Mund.
Gleichzeitig schob er ihr mit seinen Knien die Beine auseinander...
 
**********
 
Dieser Prinz dachte ja nicht von hier bis da...
"Weil ihr Name der einer Blume war, Mann!" schnauzte Harchuf gereizt los. Er wollte seinem Kumpel helfen und dieser eingebildete Wicht schwafelte so dumm daher!
 
 
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1306 - 12/30/06 um 21:44:19
 
Nefertari folgte ihrem Mann willig. Es war unglaublich, wie lange sie auf diesen Teil ihres Zusammenlebens verzichtet hatte, den sie für gewöhnlich eifersüchtig verteidigte.
Sie überließ ihm ganz die Führung, darauf vertrauend, dass er sie kannte und wußte, was sie mochte.
Ihre Hände fuhren ihm sanft über den Rücken. Als er in sie drang, hielt sie sich an ihm fest und zog ihn zu sich herunter...
 
*******
 
"Ach so..." Chaj war sehr nachdenklich. "Blumen gibt es viele. War es eine volkstümliche Bezeichnung oder ein medizinischer Fachausdruck?"
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1307 - 12/30/06 um 21:54:13
 
Ramses ließ sich ganz auf Nefertari sinken und verbarg schließlich sein Gesicht an ihrem Hals.
Hart an der Grenze zur Rücksichtslosigkeit fing er schließlich an, sich weicher und gefühlvoller in ihr zu bewegen, sie zu liebkosen und zärtlich zu streicheln...
 
**********
 
"Nein, irgendeine Blume halt," erwiderte Harchuf ungeduldig. "Nix besonders...irgendein Sumpfgewächs!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1308 - 12/31/06 um 08:45:56
 
Nefertari schwanden fast die Sinne, als Ramses sie an ihren empfindlichsten Stellen zärtlich umfing.
Die lange Abstinenz hatte sie beinahe vergessen lassen, welch hervorragender Liebhaber er war. Sie kam erstaunlich schnell zum ersten Höhepunkt, dem bald ein weiterer folgte, als er nicht in der Intensität seiner Bewegungen nicht nachließ.
Schließlich lag sie klitschnaß und offensichtlich zufrieden unter ihm...
 
*****
 
"Dann komm mal mit in die Bibliothek!" forderte Chaj Harchuf auf. "Da gibt es Listen, auf denen alle Pflanzen draufstehen!"  
Er zupfte dem jungen Soldaten am Ärmel. "Ich les sie dir vor und du versuchst dich an den Namen zu erinnern!"
Leicht war dieses Unterfangen nicht, da es keine Einschränkung gab, wie man ein Mädchen nennen konnte.
"Hoffentlich ist das auch der richtige Name dann. Nicht, dass sie euch nur einen Decknamen genannt hat!" grübelte Chaj laut.
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1309 - 12/31/06 um 08:58:00
 
Keuchend blieb Ramses noch lange auf Nefertari liegen, bis er wieder Atem schöpfen konnte.  
Dann rutschte er halb zur Seite, küsste sie noch einmal auf den Mund und bettete seinen Kopf an ihre Schulter.
Wortlos und ohne irgendetwas wahrzunehmen -so sehr flimmerte es vor seinen Augen- blickte er auf die Wand gegenüber, umfasste -auch das geschah fast wie von selbst- Nefertaris eine Brust und begann, sie sanft zu kneten und mit den Fingerspitzen verschlungene Muster auf ihre Haut zu malen.
Er dachte nicht daran, was und ob dieser Moment überhaupt etwas zu bedeuten hatte, wie es nun weitergehen sollte.
Dazu war er viel zu erschöpft und zu müde nach der langen Nacht und obwohl es hellichter Vormittag war, fielen ihm beinahe die Augen zu...
 
*******
 
"Ich befürchte, ihren richtigen Namen kenne ich nicht," erwiderte Harchuf betreten. "Nur den, unter dem sie in diesem Bordell da arbeitete..."
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1310 - 12/31/06 um 09:11:57
 
Nefertari umfing den dösenden Ramses und kuschelte sich an ihn. Sanft legte sie eine Decke über sich und ihn und schloß die Augen. Für diesen einen Augenblick vergaß sie alles, was bis dahin geschehen war und alles, was in Zukunft geschehen würde...
 
********
 
"Wenn sie sich diesen Namen gegeben hat, besteht aber die Hoffnung, dass er in gewissen Sinne ihr wahrer Name ist", fachsimpelte Chaemwaset. "Hier ist die Bibliothek. Setz dich her, ich such mal die entsprechende Rolle raus!"
 
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1311 - 12/31/06 um 09:18:52
 
Harchuf setzte sich gehorsam hin und sah Chaemwaset hoffnungsvoll zu.
"Der Name begann im übrigens mit x," teilte er dem Prinzen mit. "Meine ich zumindest..."
 
*****
 
Die Nachricht, die Ramses in den frühen Morgenstunden noch losgeschickt hatte, erreichte Amunherchepeschef in derselben Stunde.
Sie besagte, daß der Plan Nefertaris aufgegangen war, der Prinz jedoch nach Hause kommen sollte, da die Angelegenheit wohl einer längeren und gründlichen Untersuchung bedürfte und der König deshalb die Hilfe seines ältesten Sohnes in Anspruch nehmen müsste...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1312 - 12/31/06 um 09:27:49
 
Amunherchepeschef war ziemlich erleichtert. Jetzt mußte er nicht so tun, als sei er der König! Das war sehr gut, denn er hatte dieses Unterfangen für gefährlich gehalten. Mit den heiligen Symbolen des Königtums trieb man kein Schindluder!
Er machte sich sofort auf den Weg zum Palast.
 
*******
 
Nach einer Weile erwachte Nefertari und erfaßte die Situation, in der sie sich befand. Sie hatten... ja, sie hatten getan, was sie nicht mehr tun wollte, weil sie sich dann wieder in diese Gefühle hineinsteigerte, die ihr nicht gut taten!
Leise stand sie auf, griff nach ihren Kleidern und huschte durch den Gang in ihre eigene Wohnung.
Dort verlangte sie von Ka-nefer-nefer, dass die ihr ein Bad bereite.
 
********
 
"Na, da gibt es ja nicht viel!" meinte Chaj und las Harchuf ein paar Blumennamen vor.
"Chepepui zum Beispiel..."
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1313 - 12/31/06 um 09:37:54
 
Ramses hingegen hatte nur vor sich hingebrummt, als Nefertari aufgestanden war, und sich umgedreht, um weiterzuschlafen.
Iryiry war nun ein wenig durcheinander: wie lange sollte er den König ruhen lassen? Und sollte er danach noch das Morgenritual durchführen?  
Es war ja schon fast Mittag...
 
Ka-nefer-nefer erging es nicht anders.
Sie verbeugte sich jedoch schweigend vor der Königin, tat jedoch alles, was sie sagte, alles Schöne nach ihrem Wunsche und verhielt sich so, als wäre der Tag gerade erst angebrochen...
 
*********
 
Als Amuni im Palast ankam, waren der Wesir und die Schreiber immer noch dabei, die Namen der rebellischen Adligen zu notieren.
Die Delinquenten wurden jeweils von einer Handvoll Soldaten der Division des Ptah heimgebracht. Gegen die Auflage, daß sie ihre Häuser vorerst nicht mehr verlassen dürften, wagten die wenigsten einen Einwand....
 
Der Wesir ordnete eine Pause an, als er von dem Eintreffen des Kronprinzen unterrichtet wurde, um ihn zu informieren, was in der Zwischenzeit geschehen war, soweit er davon Kenntnis hatte...
 
**********
 
"JA!" rief Harchuf begeistert und schlug in seiner Freude Chaemwaset recht derb und kräftig auf die Schulter. "GENAU! DAS war er! Du bist ein Genie!"
Erleichtert sprang er auf und wollte gleich aufgeregt zu Paraherwenemef stürzen. War das seine Rettung?
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1314 - 12/31/06 um 09:48:47
 
Nefertari ließ sich nachdenklich in das warme Wasser gleiten. Die Rebellion war zu dem Ende gekommen, zu dem sie sie hatte führen wollen - politisch war Nefertari höchst zufrieden mit sich und der Welt. Aber dass sie sich danach so hatte gehen lassen, stimmte sie doch etwas mißmutig! Sie hätte sich besser im Griff haben sollen! Sie wollte das doch nicht mehr! Zumindest sagte das ihre Vernunft!
Hatten Ramses und sie nicht festgestellt, dass sie sich nicht liebten, dass sie keine Freunde waren? Er mochte sie als Königin, den Menschen in ihr aber sah er nicht... vielleicht sollte sie einmal versuchen, seine Trennung zwischen König und Person mitzumachen: dann könnte sie sich darauf hinausreden, dass nicht Nefertari-Meritenmut und Ramses sich geliebt hatten, sondern Nefertari und Usermaatre. Ja, das war eine Lösung, mit der sie ihr Gewissen beruhigen konnte!
 
******
 
"Hmm," machte Amunherchepeschef nachdenklich, als er die schon vorhandenen Listen durchgegangen war.
"Da sind einige von den Priestern darunter, die morgen am Gottesorakel beteiligt sein sollten. Wir müssen also andere, unbescholtene Priester in die Kommission rufen!"  
Das war ein gelungener Nebeneffekt des Coups seiner Mutter: alle Priester, die erklärte Gegner seines Vater waren, standen jetzt unter Hausarrest!
 
******
 
"Möge es ihr richtiger, wahrer Name sein!" sagte Chaj, der unter Harchufs Schulterschlag zusammenzuckte.
"Gehen wir und sehen, ob Wenemi damit weiterkommt!"
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1315 - 12/31/06 um 10:05:09
 
Iryiry war zu dem Schluß gekommen, daß der König bei dem Trubel, der zur Zeit im Palast herrschte, sich nicht mehr länger dem Müßiggang hingeben durfte, und weckte seinen Herrn darum gnadenlos...jedenfalls versuchte er das...
Ramses schmatzte aber nur, murmelte "Merit..." und zog sich die Decke über den Kopf.
 
Schließlich und endlich gelang es dem Diener jedoch, den schlaftrunkenen Pharao dazu zu bewegen, sich ins Badezimmer zu begeben...
Mehrmals und gründlich rieb Iryiry seinen Herrn, der im Wasserbecken stehend weiter zu dösen schien, nach der dringend notwendigen Epilation mit einem Natron-Sand-Gemisch ab, bis dessen Haut sich rötete, spülte ebenso sorgfältig mit kühlem Wasser nach und stellte zufrieden fest, daß seine Methode durchaus Erfolg hatte: die Hennazeichnungen auf des Königs Gliedmaßen waren schon so verblasst, daß sie kaum noch erkennbar waren.
Unmengen von Salböl massierte er zum Schluß in die gereizte Haut seines Herrn ein, der sich immer noch nicht wirklich gerührt hatte, sondern ganz in Gedanken versunken den Geschehnissen der Nacht bzw. des Morgens nachhing.
Wie sollte er Nefertari denn nun begegnen?
 
********
 
Paraherwenemef schlief, wie meistens am Tage...
Des Nachts, wenn der Totengeist an Macht und Stärke gewann, hockte er meistens schreiend und wimmernd in seinem Bett...
 
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1316 - 12/31/06 um 10:16:28
 
Nefertari entstieg der Wanne erfrischt. Sie hatte ihre Fassung wiedergefunden, zumindest sah man ihr nicht mehr an, dass sie so ins Wanken gekommen war.
Sie freute sich offensichtlich, als Amunherchepeschef bei ihr vorbeischaute und ihr zu der Niederschlagung der Rebellen gratulierte.
"Ja, das hat dein Vater wieder hervorragend gemacht!" bestätigte Neferari. "Die haben nur noch geschluckt, als sich der Libyer in den Pharao verwandelt hat!"
 
*********
 
"Er muß den Namen selbst sagen und dem Totengeist entgegentreten!" flüsterte Chaemwaset Harchuf zu.
"Weck ihn, denn bei Tage hat der Geist nicht soviel Macht wie des Nachts!"
 
********
 
Die meisten Rebellen hatten sich tatsächlich kleinlaut in ihre Häuser zurückgezogen und redeten nicht mehr über die Vorfälle. Die Königin hatte ihnen durch ihren Verrat einen heiligen Eid abgeluchst, den die wenigsten zu übertreten wagten. Denn sie fürchteten die Rache des Königs der Götter, der offensichtlich doch auf der Seite des vermeintlichen Usurpators stand.
Jedoch grübelten viele darüber, wie sie in die Falle tappen konnten - und so begann es, dass sie anfingen, sich gegenseitig des Verrats zu beschuldigen!
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1317 - 12/31/06 um 10:24:11
 
"Den Libyer hat Iryiry eben den Ausfluß hinuntergespült," bemerkte Ramses, der ungefragt in die Gemächer der Königin getreten war, und bedachte Nefertari mit seinem unwiderstehlichsten Strahlegrinsen.
Dann begrüßte er seinen Sohn.
 
********
 
Paraherwenemef, der ebenso eine Schlafmütze wie sein Vater war, brauchte eine Zeit, bis er begriff, was Harchuf und Chaj von ihm wollten.
"Was soll ich jetzt tun?" fragte er und schluckte rauh, als er den über sich schwebenden Schemen erblickte.
Sofort schossen ihm wieder Tränen in die Augen. "Sie soll endlich verschwinden," jammerte er.
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1318 - 12/31/06 um 11:00:12
 
Nefertari lächelte zurück. Obwohl sie es nicht wollte, strahlten ihre Augen eine Spur von Verliebtheit aus.
Ihre sonstige Miene war aber ziemlich unbewegt und ließ nichts von dem kleinen Zwischenfall ahnen, der vorhin pasiert war.
"Vater, darf ich dir zur Wiederherstellung der Maat gratulieren? Das war wirklich ein genialer Senetzug!" sagte Amuni und kicherte. "Das wird dem hiesigen Adel eine Lehre sein! Hast du vor, die Rädelsführer..."
Er machte eine eindeutige Handbewegung mit seinem Finger an seiner Kehle entlang.
 
***********
 
"Wenemi, du mußt ihren Namen nennen und dich ihr entgegenstellen!" sagte Chaj. "Sie heißt Chepepui. Sag ihren Namen und versprich ihr, dass du ihr einen Sühnestein aufstellen wirst und ihr einen Kult einrichtest. Dann wird sie von dir lassen!" 'Hoffentlich', setzte er in Gedanken hinzu.
"Schnell, tu es! Tagsüber ist sie nicht so wirkmächtig!"
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #1319 - 12/31/06 um 11:08:00
 
Ramses setzte sich neben Amuni.
"Ich werde erst einmal die Ergebnisse von Pasers Untersuchungen abwarten, bevor ich mir ein Urteil bilde," erwiderte er bedächtig und wandte sich Nefertari zu: "Dabei bin ich aber auf die Hilfe deiner Mutter angewiesen, die sich mit dem thebanischen Klüngel wesentlich besser auskennt als ich!"
Einem reibungslosen Ablauf des für morgen geplanten Gottesorakels und des anschließenden Festes würde nun nichts mehr entgegenstehen...
 
********
 
Paraherwenemef richtete sich auf.
Er war so schwach und abgemagert, daß seine Füße ihn kaum noch trugen.
"Chepepui!" rief er so laut er konnte. "Ich schwöre dir..."
Und sprach alles nach, was Chaemwaset ihm vorsagte...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Seiten: 1 ... 86 87 88 89 90 ... 177
Thema versenden Drucken