YaBB - Yet another Bulletin Board Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
Home Hilfe Suchen Einloggen
06/19/18 um 02:45:44 News: YaBB is sponsored by XIMinc!
Seiten: 1 ... 6 7 8 9 10 ... 177
Thema versenden Drucken
Die Stadt des Amun (Gelesen: 612354 mal)
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #105 - 10/26/06 um 20:33:42
 
"Weißt du, wo meine Mama ist?" fragte Tachat plötzlich fröhlich und begann, auf und ab zu hüpfen. "Und mein Papa?"
Na, hoffentlich war ihre Mutter in der Zwischenzeit wiedergekommen!
Dann könnte sie ihr von ihren Abenteuern berichten, wie sie sie gesucht hatte!
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #106 - 10/27/06 um 17:15:08
 
Bata nickte. "Komm, jetzt, mei Maderl, i bring di hoam", versprach er und hob Tachat, der man die Müdigkeit ansah, weil sie andauernd gähnte, auf seine Schultern.
"I bin glei wiada do, Weib!" rief er Achait zu und marschierte dann mit Tachat zur Nekropole.
 
*************
 
Der Beerdigungszug hatte sich inzwischen auf den Weg gemacht. Es war sehr weit zum Königsgräbertal und der Zug kam nur langsam voran. Das Schlagen derZimbeln begleitete die traurigen Gesänge der Klagefrauen. Tawabet und Nefertari schritten an Amunis Seite. Sie waren in Schweigen gehüllt und machten sich alle große Sorge um das vermißte Kind. Selbst für Tawabet war die Beerdigung zur Nebensächlichkeit geworden. Hetemet-scheri war im Westen, aber sie würde doch nicht wollen dass Tachat ihr so bald nacheilte - oder etwa doch? Hatte ihr Ach dafür gesorgt, dass die Kleine davonlief? Was alles passieren konnte! Am Flußufer lauerten Krokodile, aber es war ja gar nicht einmal nötig, dass eines davon Tachat erwischte. Es reichte doch schon, wenn die Kleine ins Wasser fiele!
"Mach dir nicht so viel Sorgen, Mama!" versuchte Horemhab seine Mutter zu beruhigen. "Wir haben die Westbank auch überlebt!"
 
*************
 
 
Bata stöhnte und keuchte, aber er eilte dem Trauerzug nach, von dem er hoffte, dass die Eltern der kleinen Adeligen dabei wären.
Endlich erreichte er das Ende des Zuges. "Halt!" rief er einem der Männer zu, "G'hert die Kloane do zu eich?"
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #107 - 10/27/06 um 17:23:30
 
Die Soldaten, die die Nachhut des Zuges bildeten, drehten sich um und verneigten sich vor dem erstaunten Bata.
Das heißt: eigentlich verneigten sie sich nicht vor ihm, sondern vor Tachat...
"Da seid ihr ja, Prinzessin," sagte einer der Gardisten. "Euer Vater hat sich schon furchtbare Sorgen gemacht!"
Er musterte den Fischer, auf dessen Schultern die Tochter des Kronprinzen hockte, mit einem verwunderten und recht unfreundlichen Blick.
Wie war das Mädchen denn an den geraten?
"Ich werde den Herrn verständigen," erklärte er und befahl seinen Kameraden, auf Tachat und den Mann da achtzugeben...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #108 - 10/27/06 um 18:50:36
 
Prinzessin? Hatte er richtig gehört? Bata begann mit den Knien zu schlottern. Er setzte Tachat vorsichtig zu Boden und wartete dann ängstlich ab, was nun geschehen würde.
 
******
 
"Sie ist wieder da? Die Götter seien gepriesen!" rief Amuni voller Freude, als ihm der Soldat von Tachats Rückkehr berichtet hatte. Tawabet schloß für einen Moment die Augen. In ihrem Bauch machte sich ein warmes Gefühl des Glücks breit. Ihrer Enkelin war nichts zugestoßen!
Sie folgte dem Kronprinzen an das Ende des Trauerzugs. Da war die Kleine ja! Aber wer war der Mann, der sich da so ängstlich verbeugte? Tawabet glaubte, ihn zu kennen... wie war sein Name noch einmal gewesen? Ach, wenn ihr Namensgedächtnis doch nur besser wäre!
Aber er war ganz sicher ein Cousin der Schwägerin der Schwester ihrer Nachbarin Baket...
 
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #109 - 10/27/06 um 18:57:15
 
"Papa!" schrie Tachat und lief auf Amuni zu.  
"Ich bin zu den Binsen gegangen, wie du gesagt hast, aber da war die Mama nicht und der Osiris auch nicht!" sprudelte es aus ihr hinaus, bevor noch irgendjemand mit ihr schimpfen konnte. "Und dann ist der Hethiter gekommen und hat mich zu seiner Frau gebracht, die spricht auch hethitisch, aber das kann ich jetzt, und dann hat er mich hergebracht..."
Mit großen Augen sah sie zu ihrem Vater hoch. War er böse auf sie, weil sie einfach weggelaufen war?
 
Bata erkannte Tawabet jedoch nicht, sondern hielt den Blick gesenkt, stand demütig gebeugt da und hatte die Hände auf die Oberschenkel gelegt.
Er wagte kein Wort zu sagen, sondern wartete, bis er angesprochen wurde...
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #110 - 10/27/06 um 19:47:29
 
Amuni wußte gar nicht, ob er Tachat besser an sich drücken sollte, weil er sich so freute, sie wieder bei sich zu haben, oder sie besser ausschimpfen sollte.
Er entschied, vor all den Leuten keine Strafpredigt zu halten, weil sich das bei einer Beerdigung nicht geziemte. Also sagte er nur in einem strengen Tonfall: "Du hättest nicht weglaufen dürfen. Wir haben uns alle große Sorgen gemacht. Darüber werden wir noch einmal reden, hörst du?"
Dann redete er Bata an: "Ich danke dir, dass du sie zurückgebracht hast. Dafür werden meine Männer dich belohnen. Wie ist dein Name?"
"Bata, mein Herr!" antwortere der Angesprochene mit einem Zittern in der Stimme. Er wußte nicht, wen genau er da vor sich hatte, aber er war auf jeden Fall ein wichtiger junger Mann.
"Bata! Genau!" murmelte Tawabet. "Der Cousin von Shashenna, oder?"
 
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #111 - 10/27/06 um 20:02:41
 
"Aber ich wollte doch die Mama..." versuchte sich Tachat zu verteidigen, verstummte aber, als sie den Blick ihres Vaters bemerkte.
 
Bata nickte verwirrt. Woher wusste die Dame da seinen Namen?
"Ich muß euch danken, Herr," stammelte er an Amuni gewandt, den er nicht anzusehen wagte.
Wer waren diese Leute?
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #112 - 10/27/06 um 20:11:50
 
"Wir beerdigen Mama doch heute!" erklärte Amuni seiner Tochter leise. "Die Mama liegt in ihrem Sarg."  
Er nahm seine Tochter an der Hand und ging mit ihr an seinen Platz zurück.
Tawabet stand nun da und überlegte. Sollte sie Bata ansprechen? Sie war doch so neugierig, was aus all den Leuten in ihrem Dorf geworden war! Aber so recht traute sie sich nicht...
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #113 - 10/28/06 um 07:17:29
 
Die Soldaten gaben Bata zu verstehen, daß er sich morgen vor den Magazinen der Garnison der Amundivision einfinden sollte, wo er zur Belohnung, daß er die Tochter des ältesten Königssohnes unversehrt zurückgebracht hatte, einen Sack Getreide erhalten würde.
Damit ließen sie ihn stehen und marschierten dem Trauerzug hinterher.
 
"Du hast aber doch gesagt, sie wäre in den Binsen," wandte Tachat schließlich verwirrt ein.
Die Erwachsenen änderten immer so schnell ihre Meinung, da kam man als kleines Kind ja gar nicht mit!
Wie sollte sie das nur jemals begreifen?
Sie beschloß, ihrem Vater keine Fragen mehr zu stellen.  
Der wusste ja offensichtlich auch nicht Bescheid.
Sie ließ den Kopf hängen und trippelte stumm neben Amuni her.
 
"Ist es noch weit?" fing sie irgendwann an zu quengeln. "Mir tun die Füße weh, ich hab' Durst und ich muß mal!"
 
 
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Tawabet
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Wer lesen kann, ist
klar im Vorteil.

Beiträge: 5394
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #114 - 10/28/06 um 08:46:46
 
Bata stand noch längere Zeit da und sah dem Zug hinterher. "De Kloane vom Kronprinzen!" murmelte er. Das mußte er sofort Achait erzählen! Auch, dass die hohe Dame seinen Namen offensichtlich gekannt hatte, ja, sogar wußte, mit wem er verwandt war... er grübelte und ging dann seines Weges.
 
*************
 
Amuni winkte Tachats Erzieherin herbei, die ziemlich ängstlich angekrochen kam, weil sie befürchtete, dass der Prinz sie für ihre Unaufmerksamkeit vom Morgen hart bestrafen würde. Sie war nämlich nach der langen durchwachten Nacht einfach eingeschlafen gewesen, im festen Glauben, dass die Herrscheften schon selbst auf die Kleine aufpassen würden.
Aber Amuni gab ihr nur zu verstehen, dass sie Tachat auf die "Toilette" - sprich hinter einen Felsen - zu begleiten habe. An Bestrafung dachte er momentan noch nicht, zu sehr war er wieder in Gedanken versnken.
 
zum Seitenanfang
 
 

Werde Schreiber! http://www.aegyptisch.de
E-Mail   IP gespeichert
Amunherchepeschef
Horusgeleit
*******


Ich bin ein
Maschenwerker!

Beiträge: 32
Geschlecht: male
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #115 - 10/28/06 um 15:26:26
 
Etwa eine Stunde später erreichte der Zug endlich den Eingang des Königsgräbertals, wo Ramses für seine Kinder und Enkelkinder eine riesige Grabanlage errichten ließ. Diese war freilich noch immer im Bau, aber einige der Galerien waren schon fertiggestellt. Dort nun hatte man für Hetemet-scheri eine Grablege hergerichtet. Die Wände waren mit Gips (  Zwinkernd ) verkleidet und dann bemalt worden.
 
Die Träger begannen sofort, die Beigaben . größtenteils Möbel aus dem Haushalt des Kronprinzen - in der Kammer zu verstauen, während in einem Zelt vor dem Grab die Mundöffnungszeremonie stattfand.
Für Tachat war das alles so ermüdend, dass sie einschlief, worüber Amunherchepeschef nicht erbost war, denn so mußte die Kleine nicht zusehen, wie man dem Kälbchen bei lebendigem Leib das rechte Vorderbein abschnitt, bevor man es tötete.
 
zum Seitenanfang
 
 
  IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #116 - 10/28/06 um 15:38:50
 
Tachat wachte jedoch wieder auf, als die Trauergäste ihre Blumenkränze und -sträuße als letzten Gruß für Hetemet-scheri in das Grab brachten.
Irgendjemand drückte auch Tachat ein kleines Gebinde in die Händchen und fragte sie, ob sie ihrer Mutter die Blumen bringen wollte.
Noch ganz verschlafen sah sie sich nach ihrem Vater um: "Kommst du auch mit?" fragte sie und zog ein Schnutchen, weil sie nicht genau verstanden hatte, was man von ihr wollte.
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Amunherchepeschef
Horusgeleit
*******


Ich bin ein
Maschenwerker!

Beiträge: 32
Geschlecht: male
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #117 - 10/28/06 um 16:07:58
 
Amunherchepeschef nickte, ohne ein Wort zu sagen. Er nahm selbst eine große Blumengirlande in die eine Hand und Tachat an der anderen und betrat die dunkle Sargkammer, wo Hetemet-scheris Mumie bereits in den Sarkophag gelegt war. Noch war der Deckel geöffnet.
Eine leise Träne tropfte aus Amunis Augen auf die Binden, als Amuni den letzten Blumengruß auf Hetemet-scheris Brus niederlegte. Dann hob er Tachat hoch. "Da, leg deine Blumen hin!" sagte er ganz leise und deutete auf einen Platz an Hetemets Herzen.  
zum Seitenanfang
 
 
  IP gespeichert
Meritenramses
YaBB Administrator
Horusgeleit
*****


Hm.t kA n pA kA aA n
pA ra-Hr-Ax.tj

Beiträge: 13734
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #118 - 10/28/06 um 16:36:29
 
Tachat runzelte die Stirn.
Man hatte ihr doch gesagt, daß sie ihrer Mama Blumen bringen sollte!
Aber das war doch nicht ihre Mutter, das Ding da! Oder doch?
Warum fing der Papa denn jetzt an zu weinen?
Sie tat, wie ihr geheißen und legte ihre Blumen nieder.
"Das ist doch nicht die Mama," bemerkte sie mit tiefster Überzeugung. "Du hast doch gesagt, daß sie in den Binsen bei Osiris ist. Dann ist sie das da doch nicht!"
zum Seitenanfang
 
 


http://www.ramses.info - nicht umzubringen...
Homepage   IP gespeichert
Amunherchepeschef
Horusgeleit
*******


Ich bin ein
Maschenwerker!

Beiträge: 32
Geschlecht: male
Re: Die Stadt des Amun
Antworten #119 - 10/28/06 um 16:45:17
 
"Es ist ihre Mumie, ihr toter Körper", antwortete Amunherchepeschef. "Ihr Ach ist jetzt im Jenseits, wo Osiris König ist. Es ist alles nicht so einfach, weißt du."
Nein, einfach war das ganz und gar nicht. Was hätte Amuni darum gegeben, dass Hetemet-scheri wieder aufwachen würde und wieder bei ihnen wäre! Aber vor der Allmacht des Todes gab es kein Verhandeln, nutzten weder Ansehen noch Macht etwas... nur die eigenen, guten Taten konnten helfen, einen Platz im Jenseits zu erlangen. Dass Hetemet den bekommen hatte, dessen war Amuni sich sicher. Doch wie sollte er das Tachat erklären?
"Sie wird nie mehr mit diesem Körper zu uns kommen, Tata!" flüsterte er leise. "Sie wacht ab heute vom Jenseits aus über uns. Du wirst das sicher begreifen, wenn du größer wirst."
Was redete er da eigentlich? Niemand konnte das begreifen!
zum Seitenanfang
 
 
  IP gespeichert
Seiten: 1 ... 6 7 8 9 10 ... 177
Thema versenden Drucken