YaBB - Yet another Bulletin Board Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
Home Hilfe Suchen Einloggen
09/21/18 um 11:31:36 News: Signup for free on our forum and benefit from new features!
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Aktuelles von der Studienreise durch Ägypten (Gelesen: 10980 mal)
Aigyptos
Horusgeleit
*******


Mann is das kalt
hier...

Beiträge: 126
Geschlecht: male
Aktuelles von der Studienreise durch Ägypten
Antworten #15 - 10/07/06 um 17:07:04
 
Update...
Mittwoch 13. September 2006
 
 
Nachdem das ausbrechen eines Feuers am vorigen Abend auf elegante Art und Weise verhindert werden konnte stand einem weiteren entdeckungsreichen Tag nichts im Wege.
 
Es war ursprünglich geplant das Camp früh zu verlassen. Die örtlichen Sicherheitskräfte verhinderten dies aber auf ihre typische und unnachahmliche Weise.
Erst gegen 9.30uhr Ortszeit wurde aufgebrochen.
Als erstes standen die Statuensockel die in Biahmu gelegen sind auf dem Programm. In urtümlicher Landschaft gelegen sind sie nür für den geübten Betrachter im Gelände auszumachen. Es wurden abermals photographische Aufnahmen zur Dokumentation angefertigt.
Als nächstes war geplant Medinet Maadi und Tebtynis zu besuchen. Die dafür erforderlichen Genehmigungen mußten aber erst in Medinet el-Fayum eingeholt werden. Dafür nahmen die Expeditionsleiterin und unser ägyptischer Begleiter extra das Wagnis auf sich die örtliche Polizei in ihrem Stützpunkt zu besuchen. Nach einem kurzen Gespräch war der zuständige Polizeigeneral bereit für beide Orte eine Eskorte bereitzustellen. Er mahnte aber die vorgerückte Zeit an... (woran das wohl gelegen hat?).
Nach dem für das mittägliche Festmahl alle nötigen Zutaten eingekauft waren und der zuständige Inspektor auch den Bus bestiegen hat begann die beschwerliche, zweistündige Fahrt nach Medinet Maadi. Dort wurde in der kühlen Hütte des örtlichen Wachmannes das Mittagessen eingenommen. Es gab warmen Streichkäse, ebenso gut temperierten Dosenfisch und sandiges Brot, ein Genuß der allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird.  
Im Anschluß stand nun endlich der Besuch des dort gelegenen Tempels aus der 12.Dyn. der Renetutet, aber auch Horus und Sobek geweiht war an. Der Tempel der von Anememhet III begonnen und bis in die griechisch-römische Zeit erweitert wurde, ist auch heute noch jährliche „Baustelle“. Ist es doch nötig den Tempel jedes Jahr von ca. 7-9m Sand zu befreien der unabläßlich von der Wüste aus in die Anlage gelangt. Der für die arbeiten zuständige Inspektor war während unseres Besuches vor Ort. Der besondere Dank für die mühsame Arbeit gilt ihm und seinen Arbeitern!
Der nächste Programmpunkt sollte nun eigentlich Tebtynis sein, allerdings war ein Anruf des belgeitenden Inspektors beim vor Ort befindlichen (italienischen!) Ausgräber erfolglos. Selbst die guten italienischen Sprachkenntnisse unseres ägyptischen Begleiters konnten einen Besuch nicht ermöglichen. Ein weiteres Zeichen dafür wie sehr dem zuständigen italienischen Professor die Weiterbildung der nächsten Fachgeneration am Herzen liegt!
Als Ersatz wurde noch kurz Hawara besichtigt, allerdings nicht ohne einen bitteren Beigeschmack.
Nach der Ankunft im Hotel wurde sogleich das Abendessen gemeinsam eingenommen. Die Küche bot eine großartige Auswahl und so war es für die Teilnehmer kein leichtes sich zwischen „Chicken, Fish and Meat...“ zu entscheiden.
Der Abend klang erneut bei zünftiger Shisha aus. Diesmal aber auf dem Balkon des extra eingerichteten „Vier-Damen-Zimmers“.
Die Angestellten des Hotels, die schon am Vorabend von den pyrotechnischen Fähigkeiten einiger Expeditionsteilnehmer überrascht wurden, erklärten sich kommentarlos bereit die benötigte Holzkohle in rauhen Mengen bereitzustellen. Ein weiteres gefährliches Zündeln erübrigte sich, allerdings wurde zur allgemeinen Erheiterung in einer kurzen Demonstration das vorabendliche Prozedere vorgeführt (...es wäre fast schief gegangen☺).
 
Aigyptos
 
 
- - - - - - - - - -     - - - - - - - - - -
 
Einige Bilder vom heutigen Tag...  
http://www.silicondude.net/reisebilder/slidesC/13092006.html

zum Seitenanfang
 
« Zuletzt geändert: 10/20/06 um 18:14:04 von Aigyptos »  
  IP gespeichert
Aigyptos
Horusgeleit
*******


Mann is das kalt
hier...

Beiträge: 126
Geschlecht: male
Aktuelles von der Studienreise durch Ägypten
Antworten #16 - 10/07/06 um 17:10:13
 
Update...
Donnerstag 14. September 2006
 
 
Am heutigen Tag standen gleich zwei monumentale Pyramidenbauwerke auf dem Programm.
Nachdem es gelang das Camp frühzeitig, gegen 8.00uhr Ortszeit zu verlassen, wurde als erstes El-Lahun und die dort befindliche Pyramide des Senusrest II besichtigt. Die auf einem Felskern aus Ziegeln errichtete Pyramide gab einen guten Eindruck von der Bauchtechnik. Das Innere der Pyramide konnte leider nicht besichtigt werden.
Im Anschluß ging es aber sofort zur Pyramide von Meidum. Die vermutlich von Pharao Snofru in der 4.Dyn. errichtete Pyramide konnte in Ruhe besichtig, erklommen und auch im Inneren studiert werden. Susanne und der Autor waren sich nicht zu schade den beschwerlichen Weg in die Pyramide aus eigener Kraft zu bewältigen um auch von der Grabkammer sowie den verschiedenen Stiegen dokumentarische Aufnahmen anzufertigen.  
Dies gilt vor allem auch für die im Anschluß besichtigte Mastaba Nr.17. Der Abstieg in die Grabkammer gelang teilweise nur bäuchlings durch beängstigend enge Grabräuberschächte. Die Tatsache das die meisten Expeditionsteilnehmer den Abstieg in den Fels scheuten soll den Respekt vor ihren anderen Heldentaten nicht schmälern.
Von den gewonnenen Eindrücken geplättet wurde nun der gefährliche Weg in die Provinzstadt Minia angetreten.
Auf dem Weg dorthin war geplant Dishasha zu besuchen. Da sich die örtlichen Schutzmänner aufgrund von technischen Schwierigkeiten nicht entscheiden konnten, verzögerte sich die Ankunft. Gegen einen kleinen Obulus war es schließlich möglich den Gräberberg doch noch zu besteigen. Dort wurden zu großer Verwunderung und Verärgerung frische Grabräuberschächte sowie ein vermutlich nicht sehr altes menschliches Skelett in der Wüste abseits der Schächte festegestellt. Eine kriminalwissenschaftliche Untersuchung war aus Zeitgründen leider nicht möglich, allerdings wurden photographische Aufnahmen angefertigt und die genauen Koordinaten an Amelia Peabody weitergeleitet.
Nach einem kurzen Mittagessen in einer Raststätte, in der das begehrte Käse-Fisch-Sandbrot Menu eingenommen wurde, ging es als Entschädigung für das am Vortag ausgefallene Tebtynis nach Bahnasia (Oxyrynchos).
Eine Besichtigung war mit Genehmigung des örtlichen Ausgräbers möglich. Photographieren war leider nicht möglich, zu allgemeinem Verdruß mußte festgestellt werden das keine Zeichner die Expedition begleiteten.
Als nächstes wurde die Fahrt nach Minia fortgesetzt das am frühen Abend ohne Verluste erreicht wurde. Dort wurde sogleich das Camp aufgeschlagen um für das Abendessen bereit zu sein. Stand doch heute ein großes Ereignis an, der Geburtstag der Expeditionsteilnehmerin Sylvie F. Mit zünftiger Schokoladentorte und einer Kerze wurde der Ehrentag bei bester Stimmung befeiert.
- - -
Am Rande: In der Nacht wurde die Expedition noch durch Herrn Alex R. verstärkt der extra aus der Heimat eingeflogen wurde.
 
Aigyptos
 
 
 
- - - - - - - - - -     - - - - - - - - - -  
 
Einige Bilder vom heutigen Tag...  
http://www.silicondude.net/reisebilder/slidesD/14092006.html

 
zum Seitenanfang
 
« Zuletzt geändert: 10/20/06 um 18:21:41 von Aigyptos »  
  IP gespeichert
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken