pr anx - Haus des Lebens
http://maschenwerk.de/cgi-bin/aegyptisch/YaBB.pl
Ägyptologie >> Ägyptische Sprache >> Hieroglyphen schreiben + mac
http://maschenwerk.de/cgi-bin/aegyptisch/YaBB.pl?num=1158140670

Beitrag begonnen von Anat am 09/13/06 um 09:44:29

Titel: Hieroglyphen schreiben + mac
Beitrag von Anat am 09/13/06 um 09:44:29

Hallo Hieroglyphen-Schreiber,

ich bin nach wie vor immer noch an einem anderen Hiero-Schreibprogramm interessiert als JSesh und dann auch noch via Macintosh...
ich weiß, nicht viele nutzen diesen "Apfel"-PC

Aber hat vielleicht jemand Erfahrung hiermit schon gemacht?
http://student.kuleuven.be/%7Em0318884/hierotexmac/index.html (http://student.kuleuven.be/%7Em0318884/hierotexmac/index.html)

Falls nicht, auch ok,
versuch ich's einfach selbst mal :-)

Grüße an alle
Anat

Titel: Re: Hieroglyphen schreiben + mac
Beitrag von Meritenramses am 09/13/06 um 10:12:26

Hi!

Unsere Mac-User toben gerade durch Tameri und sind erst Ende September wieder da!
Solange musst du dann wohl leider noch warten... ;)

LG,
Merit

Titel: Re: Hieroglyphen schreiben + mac
Beitrag von Anat am 09/13/06 um 18:26:05

ui, na dann viel Entdeckergeist in kemet allen Beteiligten, hab' ja schon ein bissle was drüber gelesen in dem Reisebericht von Aigyptos

Die Website mit den vielen Hieroglyphen-Angeboten (schreiben und fonts) ist wirklich gut, ein Ägyptologie-Student von der Katholieke Uni Leuven hat das alles einfach mal zusammengefasst, nur leider nicht alles getestet, da einige Proggs nur per Kauf zu haben sind.

HieroTex von Rosmorduc bekommt von ihm 5 Sterne und genau dieses Hierotex interessiert mich so sehr ... nur ... ja nur verstehe ich die Installation noch nicht so ganz
Jedenfalls suche ich ein Programm womit die Auflösung der Schriften hohe Qualität hat (Postscript-Qualität) und bei HieroTex ist das der Fall soviel ich weiß.
Desweiteren dürfte auch MacScribe in Frage kommen, dazu gibts auch eine Vorab Light-Version zum Testen.

Dann gibts noch:
- htxscripts by F. Vervloesem (freeware)
- MacScribe by E. Aubourg (30 bzw. 200 EUR)
- JSesh auch von Rosmorduc (freeware)
- mdc2html by G.N.Watson (freeware)

Sowie einige Hieroglyphen-fonts und Transliteration-fonts werden vorgestellt mit jeweils Website-Angabe

Übrigens: nicht alles für Mac auch manchmal für Windows, aber primär dann doch Apfel-Mac
http://www.zeichenarchiv.de/apple_logos/upload_43386.jpg

Grüße

Titel: Re: Hieroglyphen schreiben + mac
Beitrag von Anat am 09/15/06 um 14:43:56

... Hier mal der Link wo beschrieben ist wie HieroTex unter Mac installiert wird ...
http://student.kuleuven.be/~m0318884/hierotexmac/hierotex.html (http://student.kuleuven.be/~m0318884/hierotexmac/hierotex.html)

Schon ziemlich komplex das ganze Ding, weil man sich erst LATEX (Satzprogramm) installieren muss,... dann steht da noch was von Fink, und so weiter... echt schwierig

Titel: Re: Hieroglyphen schreiben + mac
Beitrag von Anat am 09/16/06 um 18:43:44

:kaffeeHallo liebe Leute,
nun habe ich endlich die LaTeX + HieroTeX-Installationen :computer geschafft aber nicht unter Mac OS X sondern unter LINUX
Das spart einiges an zusätzlichen Applications (Fink etc) und außerdem wollte ich mir den mac ggf. nicht kaputt-machen falls was schief läuft

Trotz alledem ist es wirklich keine easy-Programm-Anwendung - viel Quell-Code ist angesagt.
Beispiel: \begin{hieroglyph}M17-X1:N35:N5\end{hieroglyph}

Falls jemand die Anweisung braucht, stelle ich die Infos hierein...
Das ist erst der Anfang, nun gehts ans codieren sofern mir die Lust dazu nicht vergeht  


mein Premierebeispiel mit HieroTex:
http://www.mein-altaegypten.de/news_images/foo.gif
Quellcode zu obigen Beispiel: A1-pA-A-N16:N23*Z1-n: (x:t)*U30

eigentlich genau so wie ichs mir vorgestellt habe, nämlich postscript-Qualität mit hoher Auflösung.


Wie man solch Quellcode schreibt zeigt sehr anschaulich die Doku von JSesh


Anat+Gruß

PS: mein Freund hat mir bei der ganze Chose geholfen

Titel: Re: Hieroglyphen schreiben + mac (HieroTex)
Beitrag von Anat am 09/22/06 um 09:07:39

Hallo Sesh-Freunde

mit HieroTex Hieroglyphen zu schreiben klappt sehr gut!
Hier mal eine Reihe von Götternamen, die ich damit gesetzt habe:

Link Hieros… (http://www.mein-altaegypten.de/internet/Alt_Aegypten_2/Hieroglyphen_goetter.html)

(Allerdings fürs Web natürlich noch aufbereitet, d.h. aus der TEX-Datei eine DVI-Datei dann eine Postscript-Datei und dann eine Bilddatei gemacht *uff*)

Was ich allerdings noch nicht rausgefunden habe ist, wie ich den ZeilenUMBRUCH* codiere in meinem Quellcode im LaTeX-file, der ja ganz am Anfang der Prozedur steht (es folgen bis zum endgültigen Ergebnis noch weitere Schritte)

Beispiel:
\documentstyle[hiero]{article}
\begin{document}
\begin{hieroglyph}
S34-n:x \end{hieroglyph}
\end{document}

Hallo liebe Tawabet, du weilst zwar gerade in Kemet, aber vielleicht kannst du mir dabei später ein Tipp geben, da du doch auch Hierotex anwendest...
Nach deiner Reise natürlich ... ?!  Merci vielmals  :)

*Mit Zeilenumbruch meine ich: wenn auf das Ende einer längeren Hieroglypen-Zeile darunter dann die nächste folgt - so wie beim klassischen Buchstaben-Satz.


----

Hier die Komplett-Anleitung / Übersicht für HieroTex:
LINK: A LaTeX periment of hieroglyphic typesetting … (http://webperso.iut.univ-paris8.fr/~rosmord/Sesh/Sesh.html)
Da steht alles drin - für potentielle HieroTex-Anwedender, die nicht lange Suchen wollen, wie ich anfangs  ;)

Anat

pr anx - Haus des Lebens » Powered by YaBB 2.1!
YaBB © 2000-2005. All Rights Reserved.